Rücker verabschiedet

Neuwahlen bei den Freiwilligen Feuerwehren

+
Wehrführung und Vereinsvorstand in Heusenstamm (von links): Maik Brunner, Dominik Ohlig, Wehrführer Norbert Herdt, Marco Schmidtke, Katrin Rebell, Franz-Wilhelm Becker, Inga Brunner, Markus Konrad, Madeleine Ball, Anna Bernhard, Werner Konrad und Vorsitzender Horst Rebell.

Heusenstamm - 55 Einsätze im Jahr 2017 für die Freiwillige Feuerwehr Rembrücken, 128 für jene in Heusenstamm: Mit diesen Zahlen liegen die beiden Wehren der Stadt weit über dem hessischen Durchschnitt. Die Aktiven übernehmen freiwillig einen gesetzlichen Auftrag für die Stadt. Von Claudia Bechthold 

„Ich bin stolz, dass unsere Feuerwehr funktioniert“, sagte Bürgermeister Halil Öztas während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Heusenstamm und deren Förderverein. Und er reagierte auf die wiederholte Klage der Brandschützer, das Feuerwehrhaus an der Rembrücker Straße sei mittlerweile zu klein. Das Gebäude liege im Fördergebiet des Stadtumbau-Programms, an dem Heusenstamm teilnimmt. Dafür werde in diesem Jahr ein Konzept erstellt, danach werde man dieses Thema angehen, versicherte der Verwaltungschef.

Neuwahlen standen in diesem Jahr bei beiden Feuerwehren an – sowohl für die Wehrführungen als auch für die Vorstände der Fördervereine.

Chef der Einsatzabteilung in Heusenstamm bleibt für weitere fünf Jahre Norbert Herdt. Ebenso einstimmig wie ihn bestätigten die Aktiven auch den stellvertretenden Wehrführer Marco Schmidtke im Amt. Zweite Stellvertreterin Katrin Rebell stand diesmal nicht zur Wahl.

Die Interessen ihrer Kameraden werden Maik Brunner und Dominik Ohlig in der Wehrführung vertreten. Werner Konrad gehört weiterhin für die Ehren- und Altersabteilung dazu.

Mit 128 Einsätzen im Jahr 2017 – das sind 65 weniger als im Jahr zuvor – liege die Wehr noch weit über dem Landesdurchschnitt von 16 Einsätzen, betonte Thomas Peters von der Feuerwehr Neu-Isenburg, der als stellvertretender Kreisbrandinspektor zu Gast war.

Die Rembrücker Führung (von links) Kevin Schmittinger, Daniel Weber, Hubert Rücker, Joachim Beck, Harald Manger, Marco Dörbandt, Katharina Schmidt-Dengler, Wehrführer Thomas Kremin, Sebastian Hof, Alexander Pietrek, Nicole Beck und Vanessa Swiridow.

Bei den anschließenden Wahlen zum Vorstand des Fördervereins gab es einige Veränderungen. Vorsitzender Horst Rebell bleibt – einstimmig gewählt – im Amt, sein Stellvertreter Tobias Fischer aber stand nach sechs Jahren nicht mehr zur Verfügung, ebenso wie Joachim Beck nach 18 Jahren und Thomas Kreis nach 14 Jahren in der Verantwortung. Zur neuen Stellvertreterin wählten die Mitglieder einstimmig Madeleine Ball. Die weiteren Ämter haben nun Franz-Wilhelm Becker als Kassierer, Anna Bernhard als Schriftführerin, Markus Konrad für die Einsatzabteilung, Werner Konrad für die Ehren- und Altersabteilung sowie Inga Brunner für die fördernden Mitglieder inne.
Eine Ära ist dagegen bei der Freiwilligen Feuerwehr Rembrücken zu Ende gegangen. Nach fast 25 Jahren als Wehrführer hat Hubert Rücker nicht mehr für dieses Amt kandidiert. Zu seinem Nachfolger bestimmten die Aktiven Thomas Kremin. Dessen Stellvertreter sind nun Daniel Weber und Vanessa Swiridow. Alle wurden ohne Gegenstimme gewählt. Jugendwartin bleibt Nicole Beck. Für die Einsatzabteilung sind Thorsten Rücker und Patrick Niebeling in der Wehrführung.

Bilder: Feuerwehrfest in Heusenstamm

Auch als Vorsitzender des Fördervereins verzichtete Hubert Rücker auf eine Wiederwahl. Seine Aufgaben wird künftig Tilmann Gramß wahrnehmen. Stellvertretender Vorsitzender ist Kevin Schmittinger, für die Kasse bleibt Harald Manager zuständig. Schriftführer ist nun Alexander Pietrek, die aktiven Mitglieder vertritt Katharina Schmidt-Dengler, die passiven Marco Dörbandt und für die Presse bleibt Joachim Beck Ansprechpartner.

Zum Abschluss dankte Kevin Schmittinger Marcel Subtil sowie Herbert und Tanja Schmidt-Dengler für deren langjährige Arbeit für Feuerwehr und Förderverein. Vor allem aber ging sein Dank an Hubert Rücker, den die Anwesenden am Ende zum Ehrenvorsitzenden wählten: “Hubert, du bist und bleibst das Gesicht unserer Wehr.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare