Die Nummer 1 im Sportkreis

+
Allein knapp 400 Schüler von Heusenstammer Schulen beteiligten sich an dem Projekt.

Heusenstamm (M.) ‐ Mit 517 Deutschen Sportabzeichen ist die Turn- und Sportvereinigung (TSV) Heusenstamm die Nummer Eins im Sportkreis Offenbach. „Auch landesweit steht sie ganz vorne“, erklärte Leiterin Helga Kuhlmann bei der Verleihung der Urkunden und Nadeln am Samstag.

Der Erfolg basiere auf einem Dutzend ehrenamtlicher Prüfer, die Lehrkräfte und so fast 400 Mädchen und Jungen an Adolf-Reichwein-Gymnasium, Adalbert-Stifter- und Otto-Hahn-Schule für das Projekt gewonnen haben. Das erste Jugendsportabzeichen ist Bronze und ging an Linda Brühne, Dominik Gebhardt, Michaela Heberer, Lesly Saczawa, Lukas Wagner, Carolin Waschke, Ismael Zitoun und Anne Köppen. Zum zweiten Mal erfolgreich beteiligt haben sich Nicklas Baierlein und Maurizia Cirigliano, sie erhielten „Silber“.

Die erste goldene Nadel für die dritte Teilnahme erwarben Caroline Gebhardt, Hannah Klingelhöfer, Laura Kornelsen, Eva Pantzner, Kilian Wilhelm Maribel Will, Annina Wöhle, Stella Wöhle und Corinna Zenser. Fünfmal dabei waren Laura Cirigliano, Lina Dreessen, Natascha Gaida, Alexander Greiner, Chiara Möll, Maren Peter, Jonas Stadtbäumer, Linda Stadtbäumer und Marlen Zenser, sechsmal Nele Dreessen, Dominik Hudson und Michelle Mohring, siebenmal Niklas Gaida, Michelle Hudson und Laura Zenser, achtmal Marie-Therese Heberer, Maximilian Kemmerer, Janina Leonhardt und Laura Lubeseder.

Die „Anfänger“ unter den Erwachsenen sind Julia Ignatzy, Michael Luprich, Sabine Waschke, Patrick Weber, Mario Keim, Christina Koch, Jonas Röder, Andreas Ainalides und Julia Janßen. Die zweite Bronze-Nadel ging an Andrea Cirigliano, Annette Möbs, Friederike Raabe und Hajar Zitoun, das erste „Silber“ an Horst Debusmann und Andreas Ellenberger, das zweite an Edeltraut Debusmann, Bruno und Gisela Stadtbäumer. Zum ersten Mal errangen das Abzeichen in Gold Klaus Dreessen, Guenter Ignatzy, Helga Lippmann, Kathrin Schreiner und Lars-Peter Zenser.

Karl Rebell hat nun sechs Gold-Nadeln, ebenso Martin Straub und Sibylle Zenser. Silke Dreessen, Fritz Müller, Brigitte Oberkötter und Wilhelm Weber besitzen jetzt sieben, Peter Budszus acht, Dagmar Becker, Helmut Leist, Peter Sösemann und Armin Straub neun, Christa Budszus zehn, Jutta Harderelf, Klaus Gaida, Nils Harder und Hans Kibler zwölf, Helmut Otterbein 13, Annette und Werner Straub 14, Annegret Erb-Pfältzer 18, Jochen Lippmann 19, Friedel Klose, Robert Kober und Horst Wendelborn 20, Karin Kober 21, Gerhard Pfältzer 24, Hanna Friede, Gertrud Steiner und Jochen Zimmermann 25, Dietrich Dettinger, Jürgen Freund und Werner Scheidler je 26, Willi Baier und Helmut Behler 31, Marianne Berghaus 33, Marliese Beier 36, Heinz Horch 42 und Hans-Jochen Kuhlmann stolze 47 Auszeichnungen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare