1. Startseite
  2. Region
  3. Heusenstamm

Großes Unternehmen baut Standort in Heusenstamm aus

Erstellt:

Von: Claudia Bechthold

Kommentare

Spatenstich bei Braas: Bürgermeister Steffen Ball (rechts) und BMI-Deutschland-Geschäftsführer René Grupp (Zweiter von rechts) halfen mit.
Spatenstich bei Braas: Bürgermeister Steffen Ball (rechts) und BMI-Deutschland-Geschäftsführer René Grupp (Zweiter von rechts) halfen mit. © clb

In Heusenstamm entsteht ein neues Schulungszentrum von BMI Deutschland. Veranstaltungen mit bis zu 300 Menschen können darin stattfinden.

Heusenstamm – „Das ist eine coole Geschichte, was wir hier machen“, betont René Grupp, einer der Geschäftsführer der BMI Deutschland, zu der auch das Heusenstammer Braas-Werk für Dachsteine an der Rembrücker Straße zählt.

Mit einem gemeinsamen Spatenstich wurde gestern Mittag offiziell der Startschuss gesetzt für einen Bau zur Erweiterung des Schulungszentrums an diesem Standort. Heusenstamm sei sozusagen das Epizentrum des Unternehmens, meint René Grupp weiter, weil das erste Dachsteine-Werk dort entstanden sei. Angeboten habe sich der Standort aber auch, weil sich das Technik-Zentrum dort befinde und man schließlich Platz auf dem Areal habe. Das neue Gebäude werde so errichtet, dass dort neben Schulungen und Trainings auch Konferenzen und Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen möglich sein werden. „Das wird ein Ort, an dem wir dem Dachdeckerhandwerk und dem Zimmererhandwerk weiterhelfen können.“

Geplant und bis Ende Februar kommenden Jahres fertiggestellt sein soll ein Gebäude mit einer Nutzfläche von 1 750 Quadratmetern. Die Halle werde vielfältig nutzbar sein, weil sie mit mobilen Schallschutzwänden ausgestattet werde, erläutert Dr. Christian Pohl, Leiter des Technik-Zentrums. So werde man Schulungen in kleinen Räumen ebenso anbieten können wie größere Veranstaltungen. Und im zum Teil eingezogenen ersten Obergeschoss werden Büros zur Verfügung stehen. Pohl versichert zudem, das Gebäude werde nachhaltig errichtet, einerseits mit einer guten Dämmung, andererseits mit einer großen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

Heusenstamm: Braas-Akademie bisher ein „Riesenerfolg“

Für die Stadt Heusenstamm gratulierte Bürgermeister Steffen Ball zu dem Neubau. Man sei sehr dankbar, dass BMI-Braas weiter an diesem Standort investiere, zumal es eine enge Verbundenheit zwischen der Stadt und dem Unternehmen gebe. Einzig über den Namen der „Frankfurter Pfanne“, des bekanntesten Dachsteins aus der Produktion des Braas-Werks, müsse einmal nachgedacht werden: „Wir hätten lieber eine Heusenstammer Pfanne.“

Die Braas-Akademie, zu der der Neubau zählen wird, war vor elf Jahren ins Leben gerufen worden. „Es war ein Riesenerfolg“, sagt René Grupp. Rund 20 000 Partner aus 900 Betrieben des Handwerks und Handels sowie Mitarbeiter habe man seitdem dort schulen können. Das seien im Schnitt 190 Seminare im Jahr, die ziemlich ausgebucht seien. Wobei das Zentrum auch für internationale Partner etwa aus Italien, Finnland oder Österreich genutzt werde. Die Teilnehmer erhielten dabei Einblicke in die Arbeit des Werks und die Qualität der Produkte.

Neues Schulungszentrum in Heusenstamm soll Kapazitäten schaffen

Zum Neubau habe man sich entschlossen, weil man Kapazitäten benötigt habe, auch um in den Schulungen das Thema Flachdach richtig bearbeiten zu können. Neben den 1100 Quadratmetern Fläche für Trainings- und Seminarräume werden 460 Quadratmeter Raum für Lager und Werkstatt zur Trainingsvorbereitung entstehen.

Im Heusenstammer Braas-Werk der BMI-Gruppe, 1954 von Rudolf Braas gegründet, arbeiten derzeit 256 Menschen in Produktion, Technik, Verwaltung und Schulung, darunter acht Auszubildende. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen aus 18 Nationen. Zu den Berufsgruppen zählen neben Produktion und Logistik unter anderem auch Chemiker, Mineralogen, Geologen, Verfahrenstechnik-Ingenieure, Maschinenbauer und Bauingenieure. Die BMI-Gruppe bietet Steil- und Flachdachsysteme für Wohn- und Nutzgebäude. Zur Gruppe mit Sitz in Großbritannien zählen weltweit 128 Produktionsstandorte mit rund 9 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Erst vor Kurzem wurde in Heusenstamm der Grundstein für eine neue Grundschule gelegt. In wenigen Jahren sollen dort bereits die ersten Kinder „einziehen“.

Auch interessant

Kommentare