Sponsorenlauf der Adolf-Reichwein-Schule

Rennen für „Starlight Express“

+
Aktive Turner der Eintracht Frankfurt zeigten, angeleitet von Iulian Olariu, den Besuchern des Adolf-Reichwein-Schulfestes an der Leibnizstraße ihr Können.

Heusenstamm - Ein großes Schulfest ist Teil der Feierlichkeiten, mit denen der 50. Geburtstag der Adolf-Reichwein-Schule begangen wird. Nach der akademischen Feier im März und diesem Fest folgt noch eine große Muiscal-Aufführung.

„Jetzt im Jubiläumsjahr sollen einmal alle zusammen feiern“, erläutert Schulleiter Matthias Lippert beim großen Fest der Adolf-Reichwein-Schule (ARS). 50-jähriges Bestehen feiert die Haupt- und Realschule mit Förderstufe in diesem Jahr. Deshalb, so Lippert, sollten auch die Schüler einmal nicht an Ständen Dienst schieben müssen, sondern mitfeiern können. Für das besondere Schulfest wurde deshalb diesmal auf viele Angebote von außerhalb zurückgegriffen. Dazu zählten ein Grillhähnchenstand, ein Kunstschmied oder die „Bumperz“ genannten ausblasbaren Plastikkugeln für Bubble-Fußball. Bei letzterem haben übrigens nicht alle Teilnehmer die Regeln richtig verstanden – es soll Rangeleien gegeben haben.

Mit Elan starteten die Adolf-Reichwein-Schüler zum Sponsorenlauf.

Mit dabei waren wieder aktive Turner der Eintracht Frankfurt, die mit ihrem Auftritt das Publikum zum Staunen brachten. Mit Salto, Schraube und hohen Sprüngen beeindruckten die Athleten, deren Trainer Iulian Olariu auch Sportlehrer an der ARS ist. Neben den Söhnen Heusenstamm traten auch eine Tanzgruppe der „Dance Academy“ in der TSV Heusenstamm und die schuleigene Zumba-AG auf. Und als Vorgeschmack auf den Höhepunkt des Jubiläumsjahres präsentierte die Musical-AG bereits einen Ausschnitt aus dem Musical „Starlight Express“, das im Juni aufgeführt wird. Ob das Schulfest zum 50-jährigen Bestehen der Schule auch genau das 50. Schulfest war, wusste niemand zu sagen. Fest stehe aber, dass sich ein Schulfest ebenso wie die Schule im Laufe der Zeit verändert habe, jedoch nicht unbedingt in eine bestimmte Richtung. So wie Schule selbst aus dem Zusammenwirken von Schülern und Lehrern bestehe, würden auch Feste von Mitwirkenden geprägt, betont Konrektorin Simone Richter. Der große Hau-den-Lukas, der in einer AG gebaut wurde, habe schon so manches Fest bereichert.

Alle knapp 500 Schüler der Adolf-Reichwein-Schule gingen zum Ende des Festes noch an den Start zum ersten Sponsorenlauf der Schule. Einmal um das Schulgelände führte der Weg für eine Runde. Den Startschuss gab Schulleiter Matthias Lippert, der bei einer so großen Anzahl von Teilnehmern auch darauf achtete, dass nicht gedrängelt wird. Eine halbe Stunde lang hatten die Schüler Zeit, so viele Runden wie möglich zu absolvieren. Je mehr Runden gelaufen werden, desto größer die Spendensumme. Dafür hatten sich alle Schüler im Vorfeld Sponsoren gesucht, die für jede Runde einen festen Betrag zahlen. Das Ergebnis steht noch nicht fest, Konrektorin Doris Huber hofft auf 3000 Euro. Den Erlös erhält der Förderverein der Schule, unter anderem um die Musical-Aufführung zu finanzieren. Das Musical „Starlight Express“ wird Mitte Juni an der ARS aufgeführt. Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler, zwei Klassen, die Stadtkapelle Heusenstamm und viele weitere Helfer arbeiten seit mehr als einem Jahr an der Umsetzung des ehrgeizigen und einzigartigen Projektes.

Bilder: Teilnehmerrekord bei 40. Steinberger Volkslauf

Aufführungen sind am Freitag, 19. Juni, um 18 Uhr und am Samstag, 20. Juni, um 17 Uhr. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Zutritt zu erhalten, muss ein Verzehrbon zu erworben werden, für den man im Gegenwert Speisen und Getränke erhält. Engagierte Eltern bieten vor und nach der Aufführung ein umfassendes Angebot an Speisen und Getränken für jeden Geschmack! Die Verzehrbons kosten vier Euro für Kinder und acht Euro für Erwachsene. Die Bons gibt es ab sofort im ARS-Sekretariat von 8.30 bis 12.30 Uhr und bei „Das Buch“, Frankfurter Straße 30.

pep

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare