Staugefahr in Rembrücken

Heusenstamm - Fünf Tage lang wird es von diesem Donnerstag an noch einmal richtig eng für Autofahrer in Rembrücken. Danach aber wird es dann voraussichtlich erst einmal vorbei sein mit Bauarbeiten an und auf der Durchgangsstraße. Von Claudia Bechthold

Staugefahr besteht in dieser Woche von Donnerstag, 31. März, bis einschließlich Montag, 4. April. Autofahrer müssen zumindest erhebliche Behinderungen einkalkulieren. Denn an diesen Tagen wird die neue Fahrbahndecke auf die Heusenstammer Straße gebracht, die Fahrbahn asphaltiert. Vorbehalt wie immer bei Bauarbeiten unter freiem Himmel: Das Wetter muss mitspielen.

Autofahrern sei jedenfalls geraten, an diesen Tagen lieber einen Umweg zu nehmen und die Ortsdurchfahrt Rembrücken zu meiden.

Einschränkungen für die Anwohner

Zwischen dem Ortseingang in Höhe der Einmündung Obertshäuser Straße und dem Ortsausgang in Höhe des Parkplatzes des Turnvereins Rembrücken wird die Heusenstammer beziehungsweise Hainhäuser Straße von Donnerstag an nur einspurig befahrbar sein. Der Durchgangsverkehr wird dazu im Wechsel mit einer Baustellenampel geregelt.

Außerdem kommt es zu Einschränkungen für Anwohner: Die Zufahrt zur Friedhofstraße wird gesperrt. Autofahrer können nur über die Obertshäuser Straße und den Marienweg zur Friedhofstraße gelangen.

Dies gilt auch für die Ein- und Ausfahrt in die Hauptstraße. Wer zur Hauptstraße möchte, muss die asphaltierten Feldwege und die Zufahrt zur Hühnerfarm nutzen.

Grundstücke nicht mit dem Auto erreichbar

Anwohner der Heusenstammer und Hainhäuser Straße können ihre Grundstücke an diesen Tagen nicht mit dem Auto erreichen. Am Freitag, 1. April, und am Samstag, 2. April, gilt das für die Grundstücke an der Nordseite, am Freitag, 1. April, und Montag, 4. April, für die Liegenschaften auf der Südseite. Die Anwohner werden gebeten, dies bei ihren Planungen und eventuellen Lieferungen zu berücksichtigen.

Die Haltestellen „Am Eichwald“, „Obertshäuser Straße“ und „Heusenstammer Straße“ (in der Friedhofstraße) der Buslinie OF-30 werden an diesen fünf Tagen nicht angefahren. Angefahren wird im Wohngebiet lediglich die Haltestelle „Hubertusanlage“. Dort fährt der Bus eine Wendeschleife über die Straße „Am Eichwald“ und zurück über die Obertshäuser Straße und „Hubertusanlage“. In diesen Straßenabschnitten werden außerdem Halteverbote eingerichtet.

Danach dürfte die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt vor dem Abschluss stehen.

Rubriklistenbild: © Rainer Sturm/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare