Tochter will Vater entmachten

+
Ende der 90er Jahre entstand dieses Foto vom Heusenstammer Fastnachtszug, das Ewald Schreiner von der Interessengemeinschaft (IG) Heusenstammer Fastnachtsumzug zur Verfügung gestellt hat.

Heusenstamm ‐ Auf den Sturm aufs Rathaus darf man in diesem Jahr gespannt sein: Traditionell versuchen Heusenstamms Narren mit dem Prinzenpaar an der Spitze am Fastnachtssamstag das Schlossrathaus zu stürmen, die Macht über die Stadt und auch die Stadtkasse zu übernehmen. Von Claudia Bechthold

Normalerweise ist das ein Ritual, das keiner allzu großen Anstrengungen bedarf. Der Bürgermeister wehrt sich ein bisschen, die Funkekanöncher knallen ein bisschen, und das Publikum jubelt. Diesmal wird es anders. Denn wenn am Samstag, 13. Februar, etwa um 14 Uhr das Prinzenpaar vor dem Schlosstor steht und der Bürgermeister vom Fenster aus ruft „Ihr kommt hier net rein“, dann stehen sich - vermutlich erstmals in der Geschichte Heusenstamms - Vater und Tochter gegenüber: Prinzessin Dominique I., die gemeinsam mit Prinz Georg I. die Macht übernehmen will, ist die Tochter von Peter Jakoby.

Zum Rathaussturm sind wie immer alle Narren willkommen. Es gibt Musik, Getränke und Brezeln. Am Fastnachtsdienstag, 16. Februar, geht es dann mit dem närrischen Treiben auf der Straße weiter. Um 14.11 Uhr startet der 19. Fastnachtszug vom Schloss aus in Richtung Altstadt, zieht dann über Schlossstraße und Bürgermeister-Kämmerer-Straße durch die südliche Altstadt, und schließlich über Eisenbahnstraße und Frankfurter Straße zum Torbau zurück. Bereits um 13 Uhr beginnt auf der Frankfurter Straße rund um den Torbau und auf dem Kirchplatz die Straßenfastnacht. Es gibt Verpflegung und ausreichend Stimmungsmusik von einem Discjockey.

Vereine oder Gruppen, die noch am Zug teilnehmen möchten, können sich noch anmelden beim Fachdienst Sport, Kultur, Ehrenamt der Stadtverwaltung, bei Markus Tremmel unter der Telefonnummer 06104 607-1121.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare