„Charleys Tante“ im Pfarrheim Himmelskron

Spaß an Komödie gefunden

+

Heusenstamm - Donna Lucia d’Alvadorez ist eine Dame aus Brasilien. Vor allem aber ist sie „Charleys Tante“. Die durch mehrfache Verfilmungen berühmt gewordene Komödie aus England haben die Mitglieder des Transparenten Theaters ausgewählt und einstudiert. Von Claudia Bechthold

Und auch aufgeführt – aber noch nicht in Heusenstamm. „Eigentlich hatten wir das Stück für den Kultursommer im vergangenen Jahr ausgewählt“, erläutert Johannes Daumenlang, der nicht nur auf der Bühne steht, sondern auch die Regie führt bei „Charleys Tante“, der Farce in drei Akten von Brandon Thomas. Doch durch das groß gefeierte Kaiserjubiläum war der eigentliche Kultursommer im Umfang ein wenig reduziert worden. „Da hat es dann mit unserem Auftritt eben nicht geklappt“, sagt Daumenlang ohne Groll. Die „Tante“ haben die Transparenten aber doch einstudiert und auch schon mehrfach aufgeführt. Nur das Heusenstammer Publikum hatte dazu noch keine Gelegenheit. „Diese Chance wollen wir unseren Fans nun aber geben“, verspricht der Regisseur und Darsteller.

Genau wird das am Samstag, 21. Februar, sein. Dann wird die Heusenstammer Version der Komödie auf der Bühne des Pfarrheims Maria Himmelskron, Marienstraße 16a, gezeigt. Beginn ist um 19 Uhr, der Saal wird um 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet zwölf Euro, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Die beiden Studenten Charley und Jack benötigen für eine geplante Verabredung mit ihren Freundinnen Anny und Kitty dringend eine Anstandsdame. Da die dafür vorgesehene Donna Lucia d’Alvadorez, Charleys Tante aus Brasilien, nicht rechtzeitig eintreffen wird, überreden die beiden ihren Freund Fancourt Baker, als Frau verkleidet, diese Rolle zu spielen. Zunächst fällt es Fancourt schwer, in die Rolle der Tante zu schlüpfen, jedoch nach und nach findet er Spaß daran. Es ist eine Verwechslungskomödie, die jeden, der gern in andere Rollen schlüpft, reizen muss. „Wir hatten ohnehin eine so gute Resonanz auf unser Stück im Sommer 2013, dass wir gern wieder eine Komödie ausgewählt haben“, betont Johannes Daumenlang. „Wie wär’s denn, Mrs. Markham?“ hieß das Stück, für das die Transparenten viel Beifall erhalten haben. „Es hat zwar viel Aufwand gekostet, das Stück zu lernen und zu proben, aber es hat auch viel Spaß gemacht.

Markwaldtheater amüsiert in Willy-Brandt-Halle (Archiv)

Markwaldtheater amüsiert in Willy-Brandt-Halle

„Charleys Tante“ sollte dann eigentlich Mrs. Markhams Nachfolgerin werden, aber das sollte eben nicht sein. Wobei Zuschauer an jenen Orten, wo es schon aufgeführt wurde, hinterher bemängelt haben sollen, das Stück sei zu kurt. „Deshalb haben wir für den nächsten Kultursommer wieder eine englische Boulevardkomödie ausgewählt“, verrät Daumenlang. Bei der „Tante“ spielen unter anderem Sonja Sigl, Gregor Hafner, Birgit Daumenlang, Annette Schaper, Holger Schmidt und Karl-Heinz Flach mit.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare