Bewundert für den Fleiß

+
Zurecht dürfen sie stolz sein auf das im vergangenen Jahr bei der TSV erworbene Sportabzeichen.

Heusenstamm (pep) - Zum Erhalt der Gesundheit und aus Spaß am gemeinsamen Sport haben auch im vergangenen Jahr wieder Jung und Alt für das Deutsche Sportabzeichen trainiert.

452 Urkunden durften der Abteilungsleiter Leichtathletik Nils Harder und der Vorsitzende der TSV Heusenstamm, Thomas Horsch, am Samstag bei einer Feierstunde im kleinen Saal der TSV-Halle überreichen.

Auch Bürgermeister Peter Jakoby gratulierte den Sportlern und bewunderte sie für Ehrgeiz und Trainingsfleiß. Zusammen mit Trainerin Dorothea Klüsche-Hudson haben die Absolventen das ganze Jahr auf dieses Ziel hin gearbeitet und sich der Herausforderung gestellt.

Viele ehrenamtliche Helfer sorgen bei den Abnahmeterminen zum Sportabzeichen für einen reibungslosen Ablauf. Besonderes Lob sprach Nils Harder der Familie Kuhlmann aus, die sich unermüdlich engagiert.

Sportabzeichen ab dem sechsten Lebensjahr

Das Sportabzeichen kann vom sechsten Lebensjahr an erworben werden und hat nach oben keine Altersgrenze. Es umfasst das erfolgreiche Ablegen von fünf Übungen innerhalb eines Jahres, deren Anforderungen vom Alter des Sportlers abhängt. Neben Schwimmen, Sprinten und Kugelstoßen stehen Weit- oder Hochsprung sowie eine Ausdauersportart wie Laufen, Radfahren oder Nordic Walking zur Auswahl.

Unter den Geehrten sind auch zehn Familien, die das Angebot der Sportzeichengruppe nutzen, um als Familie gemeinsam sportlich aktiv zu sein. So ist es nicht unüblich, dass auch Enkel mit ihren Großeltern auf dem Sportplatz stehen, um an der richtigen Technik zu feilen. „Ich möchte einfach gesund und fit bleiben“, erklärt einer der langjährigen Teilnehmer sein Motiv, sich jedes Jahr ein klein wenig zu verbessern.

Gold, Silver und Bronze

Erfolgreich waren in Jugend Bronze: Laura Bettner, Jonathan Hemberger, Nele Hemberger, Christina Korb, Martin Löhr, Karina Müller, Lukas Rehse, Anna Skwirbat, Lena Skwirbat, Leonie Viola, Lina Zwilling; Silber: Dominik Gebhardt, Lesley Saczawa, Michaela Heberer; Gold: Lars Drewing.

Wiederholt Gold erreichten: Caroline Gebhardt (4), Jonas Christian Hochberg (4), Hannah Klingelhöfer (4), Lennard Weber (4), Kilian Wilhelm (4), Laura Kornelsen (4), Maribel Will (4), Annina Wöhle (4), Stella Wöhle (4), Corinna Zenser (4), Luisa Horsch (5), Lena Traser (5), Christian Tsobanoudis (5), Natascha Gaida (6), Alexander Greiner (6), Leonie Horsch (6), Simon Kliem (6), Laura Klingelhöfer (6), Chiara Möll (6), Wolfgang Neumann (6), Maren Peter (6), Janna Rebell (6), Jonas Stadtbäumer (6), Marlen Zenser (6), Dominik Hudson (7), Niklas Gaida (8), Michelle Hudson (8), Laura Zenser (8) und Laura Lubeseder (9).

Erwachsene Bronze: Dagmar Korb, Matthias Winnauer, Jan Zenker, Sabine Waschke (2); Silber: Annette Möbs, Friederike Raabe; 2. Silber: Horst Debusmann, Thomas Horsch; 1. Gold: Edeltraut Debusmann, Bruno Stadtbäumer, Gisela Stadtbäumer.

Bereits seit mehreren Jahren sind etliche erwachsene Sportler aktiv. Sie errangen wiederholt das Gold-Abzeichen: Klaus Dreessen (6), Guenter Ignatzy (6), Helga Lippmann (6), Sigrid Rebell (6), Bernd Reichert (6), Kathrin Schreiner (6), Lars Peter Zenser (6), Karl Rebell (7), Sibylle Zenser (7), Silke Dreessen (8), Fritz Müller (8), Brigitte Oberkötter (8), Wilhelm Weber (8), Dagmar Becker (10), Peter Sösemann (10), Christa Budszus (11), Armin Straub (11), Jutta Harder (12), Klaus Gaida (13), Nils Harder (13), Hans Kibler (13), Helmut Otterbein (14), Hartmut Pfeifer (15), Annette Straub (15), Werner Straub (15), Annegret Erb-Pflältzer (19), Joachim Lippmann (20), Robert Kober (21), Karin Kober (22), Gerhard Pfältzer (25), Hanna Friede (26), Gertrud Steiner (26), Jochen Zimmermann (26), Dietrich Dettinger (27), Jürgen Freund (27), Werner Scheidler (27), Willi Baier (32), Helmut Behlert (32), Marianne Berghaus (34), Marlise Beier (37), Heinz Horch (43) und Hans-Jochen Kuhlmann (48).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare