Defibrillator für die Halle

Turnabteilung der TSV Heusenstamm investiert Spende in Anschaffung eines lebensrettenden Geräts

Einen halbautomatischen Defibrillator, mit dem auch Laien bei Herzstillstand helfen können, haben die Turner mit Silvia Lampert an der Spitze für die TSV-Halle gekauft.
+
Einen halbautomatischen Defibrillator, mit dem auch Laien bei Herzstillstand helfen können, haben die Turner mit Silvia Lampert an der Spitze für die TSV-Halle gekauft.

Gut angelegt haben die Mitglieder der Turnabteilung in der TSV Heusenstamm das Geld, das sie aus einer Aktion des Bürgermeisters Halil Öztas erhalten haben. Wie berichtet, hatte sich der Verwaltungschef im Sommer an die Kasse des Rewe-Markts von Sedat Tekin an der Alten Linde gesetzt und zugunsten der Heusenstammer Vereine das Kassieren übernommen. Insgesamt 1800 Euro waren dabei in den Spendentopf gekommen, die anschließend unter den Vereinen verlost wurden.

Heusenstamm – Die TSV-Turnabteilung erhielt dabei 600 Euro, die nun in einen Defibrillator investiert wurden, der ab sofort in der TSV-Halle an der Jahnstraße hängt. Diese halbautomatisch funktionierenden Geräte können beim Herzstillstand eines Menschen auch von Laien zur Wiederbelebung genutzt werden.

Silvia Lampert, Vorsitzende der Turner, erläutert: „Die Turnabteilung ist mit ihren fast 800 Mitgliedern der Hauptnutzer der TSV-Halle. Gerne stellen wir daher allen Sportlern und Besuchern der Halle den neu erworbenen Defibrillator zur Verfügung. Auch wenn der Spendenbetrag nicht ganz ausreicht, waren wir uns im Vorstand einig, diese Investition zu tätigen. Natürlich hoffen wir, dass das Gerät nicht eingesetzt werden muss, aber im Ernstfall kann es Leben retten.“ Das Gerät hängt im Eingangsbereich der Halle und ist somit auch während der Öffnungszeiten der Gaststätte zugänglich.

Während der Jahreshauptversammlung der Turnabteilung konnte der Vorstand im großen Saal der TSV-Halle die Teilnehmer begrüßen. Neben den Berichten aus den Abteilungen standen auch Wahlen an.

Der Vorstand wurde in seinem Amt bestätigt mit Silvia Lampert als Abteilungsleiterin, Eugen Hagelauer als Kassenwart und Ursula Kreuzer als Stellvertreterin. Mit einem kleinen Präsent bedankte sich der Vorstand bei dem nicht mehr angetretenen Ewald Schreiner, der viele Jahre im Vorstand tätig war.

In den Jahresberichten der Fachbereichsleiter für Kunstturnen, Cheerleading, Volleyball und Wandern wurde über die vielen durch Corona notwendigen sportlichen Alternativen berichtet. Mit Training per Video, online über Videokonferenz, mit Trainingsplänen, auf dem Außengelände oder völlig neuen Konzepten etwa fürs Kinderturnen habe der Kontakt zu den Mitgliedern gehalten werden können. Weitere Infos gibt es auf tsv-heusenstamm-turnen.de. (clb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare