Typisierungs-Aktion im Sportzentrum Martinsee

1 von 22
Landtagsabgeordneter Ismail Tipi und Bürgermeister Peter Jakoby, der als Schirmherr fungierte, freuen sich über die große Beteiligung an der Aktion.
2 von 22
Genau 1780 Menschen haben sich im Sportzentrum Martinsee zehn Milliliter Blut abnehmen lassen, um zu testen, ob ihre sogenannten HLA-Merkmale mit jenen des 38 Jahre alten Heusenstammers Marco Fischer übereinstimmen.
3 von 22
Genau 1780 Menschen haben sich im Sportzentrum Martinsee zehn Milliliter Blut abnehmen lassen, um zu testen, ob ihre sogenannten HLA-Merkmale mit jenen des 38 Jahre alten Heusenstammers Marco Fischer übereinstimmen.
4 von 22
Genau 1780 Menschen haben sich im Sportzentrum Martinsee zehn Milliliter Blut abnehmen lassen, um zu testen, ob ihre sogenannten HLA-Merkmale mit jenen des 38 Jahre alten Heusenstammers Marco Fischer übereinstimmen.
5 von 22
Auch Pfarrer Martin Weber (2. von links) ließ sich typisieren.
6 von 22
Dr. Christoph Schröder nimmt Tierärztin Christiane Boguhn Blut ab.
7 von 22
Genau 1780 Menschen haben sich im Sportzentrum Martinsee zehn Milliliter Blut abnehmen lassen, um zu testen, ob ihre sogenannten HLA-Merkmale mit jenen des 38 Jahre alten Heusenstammers Marco Fischer übereinstimmen.
8 von 22
Die Typisierungs-Aktion lief parallel zum Qualifizierungsturnier der TSV Fußballabteilung für den Cordial-Cup im Sportzentrum Martinsee.
9 von 22
Den Erlös aus vielen Kuchenspenden teilen sich die TSV-Fußballabteilung und die Organisatoren.

Bei einer Typisierungs-Aktion haben sich genau 1780 Menschen im Sportzentrum Martinsee zehn Milliliter Blut abnehmen lassen, um zu testen, ob ihre sogenannten HLA-Merkmale mit jenen des 38 Jahre alten Heusenstammers Marco Fischer übereinstimmen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion