Konzert für den Fußballernachwuchs

Dem Verein etwas zurückgeben

+
Mit Sängern Beatrice Adam und Manuel Stolz am Bass begeisterte die Band Doctor Blond die Zuschauer am Bannturm.

Heusenstamm - Eine große Party haben viele Menschen am Samstagabend am Bannturm gefeiert. Und dies für einen guten Zweck: Die Band Doctor Blond um Hans-Jürgen Chop – früher selbst aktiver Fußballer in Heusenstamm – spielte für die Fußballjugend in der TSV Heusenstamm. Von Sascha Reichelt 

Nachdem die diesjährige Fußball-WM für Deutschland eine Pleite darstellte und eine Diskussion über fehlenden Nachwuchs entfachte: Die Heusenstammer lassen Taten sprechen. Um Profi-Kicker von Morgen zu fördern, fand am Samstagabend unterm Bannturm-Zelt ein Benefizkonzert zugunsten der Fußballjugend in der TSV statt. Die Party-Band „Doctor Blond“ bot ein abwechslungsreiches Programm und heizte den mehr als 500 Besuchern ordentlich ein.

Die sieben Musiker um Bandgründer Hans-Jürgen Chop gelten in der Region längst als Legenden. Chop selbst kickte einst in jungen Jahren im TSV-Trikot und ist seinem Verein stets treu geblieben. Fußball und Musik sind für ihn zwei Leidenschaften, die sein Leben bestimmt haben, und das macht sich bis heute deutlich: „Die TSV ist und bleibt mein Verein. Man möchte als Musiker auch etwas zurückgeben.“

Der stellvertretende Abteilungsleiter der TSV-Fußballer, Jens Krostewitz, kümmerte sich um Planung und Organisation der Veranstaltung. Er zog eine positive Bilanz: „Trotz der Unwetterwarnungen blieb es trocken und die Leute konnten ausgelassen feiern.“ Außerdem lobte er das Engagement der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter: „Die TSV ist einer der wenigen Sportvereine aus der Region, der solch eine intensive Jugendarbeit betreibt. Mit allen zusammen haben wir ein ganz tolles Programm auf die Beine gestellt.“ Für das Catering sorgten nämlich die Vereinsmitglieder selbst. Zwischen Bannturm und Hinterem Schlösschen gab es zahlreiche Stände, die kulinarische Köstlichkeiten wie Bratwürstchen oder Heusenstammer Gin anboten. Die eingenommenen Spenden belaufen sich auf etwa 3000 Euro. Das Geld soll in neue Tore, Trikots und Vereinszelte investiert werden.

Zusammen mit den Frontleuten Beatrice Adam und Emre Bicer trat die Band bereits zum vierten Mal am Bannturm auf und gab Hits und Evergreens aus fünf Jahrzehnten zum Besten. Mit ihrem Set erzählten sie eine Story quer durch die Musikgeschichte. Ganz egal, ob Rock, Pop oder gar Hip-Hop, es war für jeden Geschmack etwas dabei. Im Repertoire fanden sich zeitgenössische Radio-Hits wie Pharrell Williams „Get Lucky“, aber auch ältere Songs wie „Walking On Sunshine“ oder „Summer Of 69“ von Bryan Adams. Ein Partykracher jagte den Nächsten.

Der 19-jährige Dennis Hibbeler ist zentraloffensiver Mittelfeldspieler bei der TSV und zeigte sich begeistert von der Stimmung. Für ihn gehören die Auftritte von „Doctor Blond“ längst zur Heusenstammer Tradition: „Sowohl meine Eltern als auch meine Großeltern feiern ihre Shows.“

Am Samstag, 28. Juli, spielt die Band auf dem Dietzenbacher Weinfest. Info: www.doctorblond.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare