Die FigurPraxis - entspanntes Abnehmen durch maßgeschneidertes Stoffwechselprogramm

Wollen Sie schlank werden? Dann essen Sie!

WER ABNEHMEN WILL MUSS ESSEN
+
WER ABNEHMEN WILL MUSS ESSEN

Wenn Sie abnehmen möchten, wie gehen Sie vor? Bestimmt fassen Sie den Beschluss, weniger zu essen. Doch ausgerechnet diesen Vorsatz sollten Sie überdenken, insbesondere, wenn Sie Ihr Gewicht nachhaltig verringern wollen: Bei der FigurPraxis-Methode ist es nicht nur erlaubt, sondern notwendig, sich regelmäßig satt zu essen.

Auf diese angenehme Weise konnte beispielsweise Mathias S. aus Offenbach in 6 Monaten 35 Kilo verlieren. Viel essen und viel abnehmen - wie funktioniert das? Indem ihr maßgeschneiderter Figurplan den Stoffwechsel in Schwung bringt und am Laufen hält. 

„Ich dachte ich wüsste schon viel über Ernährung aber der individuelle Figurplan hat alles in den Schatten gestellt, was ich bisher gesehen hab“, Mathias S. aus Offenbach.

Was macht der Stoffwechsel? Vereinfacht dargestellt verwertet er Fett, Zucker, Eiweiß und alle Nährstoffe, um Körpersubstanz aufzubauen und Energie zu gewinnen. Nehmen wir nun mehr Fett zu uns, als wir verbrauchen, wird es gespeichert. Es lagert sich in unseren „Pölsterchen“ ab. Dasselbe geschieht mit Überschüssen an Zucker und an allem anderen, was wir essen.

Schlanker durch regen Stoffwechsel
Je aktiver unser Stoffwechsel ist, desto mehr Nahrung kann er verwerten und verbrennen, ohne dass Reste davon in unseren Fettvorräten landen. Ein reger Stoffwechsel hilft also dabei, das Gewicht zu halten oder gar abzubauen.

Und wie bleibt er fit? Durch Training.
Es wird gerade mit zunehmendem Alter wichtig, weil dann die Stoffwechselaktivität in der Regel nachlässt. Zunehmen durch trägen Stoffwechsel Was kann jedoch passieren, wenn wir abnehmen wollen und deswegen weniger essen? Dann hat der Stoffwechsel auch weniger zu tun. Man könnte sagen: Er kommt allmählich aus dem Training. Mit Mengen, die er bisher problemlos verarbeiten konnte, ist er nun überfordert. Er beginnt dann bereits früher, die Fettspeicher mit „Unerledigtem“ zu befüllen. Deswegen lässt sich häufig beobachten, dass wir bei einer Diät vielleicht anfangs an Gewicht verlieren, aber später nicht mehr. Stattdessen nehmen wir oft zu, sobald die Diät abgeschlossen ist und wir wieder „normal“ essen. Denn nun genügen schon kleinere Portionen, um unseren träger gewordenen Stoffwechsel zu überlasten.

Wenig erfolgversprechend wäre es nun, einfach wieder mehr zu essen, in der Hoffnung, dass sich der Stoffwechsel allmählich auf die erhöhten Anforderungen einstellt. Denn bis es so weit ist, dürften die Vorräte an unverarbeitetem Fett auf ein Niveau steigen, das sich nur sehr mühsam abbauen lässt.

Das Stoffwechseltraining

Wie können Sie nun Ihren müde gewordenen Stoffwechsel schlankmachend zu frischem Leben erwecken? Das FigurPraxis -Team um die Unternehmensgründerin und Geschäftsführerin Jennifer Vukajc geht in mehreren Schritten vor:
1. Kostenfreie Erstberatung - Zunächst bespricht die Fachberaterin mit Ihnen Ihre Wünsche und körperlichen Gegebenheiten sowie Art und Ablauf des Programms.
2. Analyse Vor, während und nach dem Programm werden verschiedene Körperwerte gemessen. Dazu gehören das Gewicht, die Muskelmasse, der Fettanteil und vor allem der Grundumsatz, sprich: die Stoffwechselaktivität. Mit einer speziellen Technik, die aus dem Leistungssport kommt und ganz exakt über die Zusammensetzung der Atemgase die derzeitige Stoffwechselsituation messen kann. Dabei ermittelt man auch das sogenannte metabolische Alter. Es besagt, welchem Lebensalter die derzeitige Stoffwechselaktivität entspricht. Eine dreißigjährige Kundin beispielsweise war sehr sportlich, wie ihr sehr hoher Anteil an Muskelmasse bestätigte. Doch ihr metabolisches Alter lag bei 45. Das heißt: ihre Stoffwechselaktivität entsprach nur noch dem niedrigeren Niveau einer 45-Jährigen. Und die Sportlerin fühlte sich auch schon rund 15 Jahre älter, als sie es tatsächlich war.

Sabine verlor 16kg in 3 Monaten: „Ich bin super zufrieden. Ich hab schon so viel ausprobiert vorher und hatte fast die Hoffnung aufgegeben. Ich liebe es und kann es jedem empfehlen.“

3. Die Starthilfe - Wie ein Auto, das nicht mehr anspringen will, benötigt Ihr Stoffwechsel eine Starthilfe: Durch die sogenannten Stoffwechseltag die immer am Anfang der Ernährungsumstellung stehen bringt das Programm ihren Blutzuckerspiegel wieder in Ordnung und öffnet die Fettdepots.
4. Abnehmphase - Auch während der Abnehmphase dürfen Sie essen, 3 reichhaltige Mahlzeiten pro Tag mit allem was das Herz begehrt. Nur achten Sie darauf, was Sie zu sich nehmen. Vor allem ersetzen Sie Fettes und Süßes durch Speisen, die sich gut verarbeiten lassen und die körpereigene Verbrennung auf Touren bringen. Als wichtigsten Begleiter erhalten Sie hierfür ihren maßgeschneiderten Figurplan der genau auf sie persönlich abgestimmt ist. Während der Abnehmphase können die Pfunde purzeln. 8 Kilo weniger in 4 Wochen sind keine Seltenheit.
5. Erhaltungsphase - Während der gewöhnlich mehrwöchigen Erhaltungsphase wird ihr neues Gewicht stabilisiert, es erweitert sich Ihr Speiseplan wieder, insbesondere mit mehr Fett und Zucker. Ihr Stoffwechsel ist darauf mittlerweile so gut vorbereitet, dass Gewicht und Körperumfang niedrig bleiben.
6. Nachbetreuung - Nach einem erfolgreichen FigurPraxis-Programm haben Sie die Möglichkeit, sich regelmäßig „messen“ und beraten zu lassen, damit Sie und Ihr Stoffwechsel immer schön im Schwung bleiben.
Der Blick in den Spiegel - Wer viel Gewicht verliert - so fragen Sie sich vielleicht - bekommt doch eine faltigere Haut? Die FigurPraxis-Methode dient auch dazu, Faltenbildung und Cellulite zu verhindern. Der Sport Sie dürfen Sport treiben, so viel Sie wollen. Sie müssen es aber nicht. Denn bei der FigurPraxis muss nur einer trainieren, und das ist ihr Stoffwechsel.

Ihr kostenloses Infogespräch können sie ganz einfach hier vereinbaren

Telefonisch unter 06104/95 32 140 oder einfach per Mail unter info@figurpraxis.com

Die FigurPraxis; Philipp-Reis-Str. 4-8 in 63150 Heusenstamm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.