Neue Mitarbeiter

Zuwachs in der Heusenstammer Verwaltung

Neu im Team: Anna Wroclawski (von links), Daniela Singh, Katharina Gams und Dominik Stotzem unterstützen die Verwaltung in unterschiedlichen Fachdiensten. Bürgermeister Halil Öztas freut sich über den Zuwachs.
+
Neu im Team: Anna Wroclawski (von links), Daniela Singh, Katharina Gams und Dominik Stotzem unterstützen die Verwaltung in unterschiedlichen Fachdiensten. Bürgermeister Halil Öztas freut sich über den Zuwachs.

Gleich vier neue Mitglieder des Verwaltungs-Teams im Rathaus hat Bürgermeister Halil Öztas nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Heusenstamm – Drei Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter sind in verschiedenen Fachdiensten tätig und ersetzen Personal, das in den Ruhestand gewechselt ist. Die Neuen schwärmen unisono freundlicher Atmosphäre und gutem Arbeitsumfeld im Schloss. Bereits im Juli hat Integrationsbeauftragte Daniela Singh ihre Stelle angetreten. Schwerpunkte der 35-Jährigen sind die Arbeitsfelder Geflüchtete, Integration und kulturelle Vielfalt. Sie führt zudem das Amt der Partnerschaft für Demokratie, das auf dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ basiert. Daniela Singh hat an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz Politikwissenschaften sowie Ethnologie und Pädagogik studiert, wohnt mit Mann und Kind in Wiesbaden. Dort hat sie sieben Jahre als wissenschaftliche Referentin zu den Themen Bürgerbeteiligung, Frauen, Gesundheit, Integration und Soziales gewirkt. Ehrenamtlich engagiert sich die neue Rathaus-Mitarbeiterin zudem im Mieterbund.

Vielfaltskonzept in Arbeit

„Mich haben die gestalterischen Möglichkeiten in meiner neuen Position bewogen, nach Heusenstamm zu wechseln“, sagt Singh. Das Feld Integration sei noch recht jung und wurde erst 2016 mit einer Integrationsbeauftragten besetzt. „Nachdem meine Vorgängerinnen die Abteilung aufgebaut haben, geht es jetzt um eine Verstetigung der Strukturen“, erläutert die „Neue“. Noch in diesem Jahr soll das Vielfaltskonzept von der Stadtverordnetenversammlung verabschiedet werden, 2021 könne das Konzept dann umgesetzt werden. „Mir ist wichtig, den öffentlichen Fokus nicht nur auf die Unterbringung und Integration von Geflüchteten zu legen, sondern weiter zu fassen.“ Heusenstamm zeichne sich durch Vielfalt aus, gut ein Viertel der Bewohner habe einen Migrationshintergrund, mehr als 100 Nationalitäten seien in der Stadt vertreten. „Daher sehe ich es als meine Aufgabe, die Stärken, die sich daraus ergeben, hervorzuheben und damit zu arbeiten“, sagt Singh.

Schon etwas länger sitzt Katharina Gams im Vorzimmer von Bürgermeister Halil Öztas. Die gelernte Touristikfachfrau ist Ansprechpartnerin für Besucher, übernimmt Schreibarbeiten und koordiniert die Termine des Rathauschefs.

„Hahn im Korb“ ist Dominik Stotzem

Ein offenes Ohr und schnelle Lösungen zeichnen auch Anna Wroclawski aus. Sie hat 18 Jahre für die KfW-Bank gearbeitet und jetzt im Bürgerbüro begonnen.

„Hahn im Korb“ ist der 36-jährige Dominik Stotzem. Der Veranstaltungskaufmann hat zwölf Jahre öffentliche Feste und Konzerte organisiert und ist privat seit 20 Jahren mit Bands unterwegs. Seit Kurzem bereichert der Musiker den Fachdienst Sport und Kultur. „Ich möchte den Bürgern die ganze Bandbreite der Kultur nahebringen“, formuliert der Experte seine Motivation. Er fühle sich im Team wie im Kreis aller Kollegen „sehr herzlich willkommen“. (Michael Prochnow)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare