In Groß-Umstadt

Horror bei Busfahrt: Jugendliche versetzen Mädchen (12) in Angst und Schrecken

Zwei Jungen haben ein Mädchen (12) in Groß-Umstadt während einer Busfahrt in Angst und Schrecken versetzt.
+
Zwei Jungen haben ein Mädchen (12) in Groß-Umstadt während einer Busfahrt in Angst und Schrecken versetzt.

Grauenhafter Vorfall in Groß-Umstadt: Zwei Jungen versetzen ein Mädchen (12) in Angst und Schrecken.

Groß-Umstadt - Ein 12-jähriges Mädchen soll am Montag (09.12.2019) von zwei Jugendlichen in einem Bus in Groß-Umstadt bedroht worden sein. Während der Bus die Georg-August-Zinn-Straße in Richtung Otto-Hahn-Straße befuhr, hätten die beiden Jungs gegen 15.40 Uhr eine Softair-Waffe auf sie gerichtet, berichtete das mutmaßliche Opfer der Polizei. Das Mädchen zeigte die Tat am Tag danach an. Laut Polizei hatten die beiden mutmaßlichen Täter das Mädchen in Angst und Schrecken versetzt. 

Groß-Umstadt: Mädchen (12) mit von zwei deutlich älteren Jungen bedroht

Die 12-Jährige war offenbar im Bus von den beiden Jugendlichen angesprochen und nach einem geringen Geldbetrag gefragt worden. Als sie angab, kein Geld bei sich zu haben, hätten die beiden Jungen ihr mit der Softair-Waffe gedroht, heißt es im Polizeibericht. Diese taten den Vorfall im Nachhinein als Spaß ab. 

Die Kriminalpolizei hat jetzt ein Strafverfahren wegen einer versuchten räuberischen Erpressung eingeleitet und sucht die Jungen, die beide noch minderjährig sein sollen.  

Der erste der Tatverdächtigen wird wie folgt beschrieben: 

  • zwischen 16 und 17 Jahren alt
  • normale Statur
  • blaue Jeans
  • schwarze Kapuzen-Pullover 
  • Bauchtasche der Marke Gucci

Groß-Umstadt: Polizei sucht mit Beschreibungen nach Jugendlichen

Seinen mutmaßlichen Komplizen umschreibt die Polizei Südhessen wie folgt: 

  • etwa 17 oder 18 Jahre alt
  • dunkelbraune Haare
  • schwarze Brille
  • Auffällig sei ein Pflaster im Gesicht und eine auffällig große Anzahl von Pickeln gewesen

Groß-Umstadt: Mädchen in Bus bedroht und erpresst – Polizei sucht Zeugen 

Zeugen, die im Zusammenhang mit der versuchten räuberischen Erpressung im Bus verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Tat in Groß-Umstadt oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei den Ermittlern des Kommissariats 10 in Darmstadt zu melden (06151/969-0).

In einem anderen Fall aus Groß-Umstadt hat die Polizei die aktive Fahndung eingestellt. Eine 70 Jahre alte Frau aus Groß-Umstadt wird vermisst. Die Suche lief tagelang vergeblich. Bei neuen Hinweisen auf den Aufenthaltsort der Vermissten kann sie jederzeit wieder aufgenommen werden. 

(red)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare