Aktion „Langen blüht auf“

Farbtupfer erfreuen das Auge

Langen - 15. Auflage und kein Ende in Sicht: Der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) setzt seine 2002 begründete Aktion „Langen blüht auf“ auch in diesem Jahr fort. Allerdings wird sie erstmals nicht weiter ausgedehnt.

Es sind bunte Hingucker im Sommer, die Langen schöner machen: Wie in dem vergangenen Jahr lässt der VVV im Rahmen der Aktion „Langen blüht auf“ neun Blumenpyramiden und 92 Blumenampeln, mit Geranien geschmückt, im öffentlichen Raum, auf Plätzen und Straßen aufstellen beziehungsweise an Straßenlaternen aufhängen. „Mitte Mai wird damit begonnen“, kündigt VVV-Vorsitzender Walter Metzger an. Nachdem die 2002 gestartete Aktion in jedem Jahr vergrößert worden ist, wird das dieses Mal aber nicht der Fall sein, kündigt der Leiter der zuständigen Arbeitsgruppe, Willi Jakobi, an: „Wir werden keine Ausweitung vornehmen. Uns fehlt in diesem Jahr dafür der finanzielle Spielraum und die Kommunalen Betriebe, mit denen wir traditionsgemäß eine Zusammenarbeit haben, kommen mit der Bewässerung und der Pflege nicht nach.“

Doch das muss für die Zukunft nicht so bleiben: „Wir können die Stadtverschönerung mit Blumenpyramiden und -ampeln nur erweitern, wenn wir Sponsoren finden oder neue Mitglieder gewinnen. Das würde uns bei der Finanzierung sehr helfen“, wirbt Metzger. Die Aktion kostet in diesem Jahr 10.000 Euro. Die Finanzierung erfolgt durch die Mitgliedsbeiträge des VVV sowie durch die Sponsoren Volksbank Dreieich, Sparkasse Langen-Seligenstadt und Jagdgenossenschaft Langen.

Die schönsten Frühlingsbilder unserer Leser

Ein Blickfang quer durch die Stadt sind 79 Blumenampeln. Diese werden platziert am Spielplatz Tarsusplatz (vier) auf dem Areal Stadtkirche, Altes Rathaus und Bachgasse (acht), in der Innenstadt mit Bahnstraße und Lutherplatz (14), am Stadtentree im Mündungsbereich der Frankfurter Straße/Nördliche Ringstraße (acht), auf dem Bahnhofsvorplatz Westseite (zwei), in der Frankfurter Straße (drei), an den Brücken über die Nordumgehung im Zuge der Pittlerstraße (sechs), über die Bahnlinie an der Südlichen Ringstraße (18) sowie im Wirtschaftsstandort Neurott in der Robert-Bosch-Straße (29).

Die neun Blumenpyramiden werden platziert am Wilhelm-Leuschner-Platz (drei), am Europaplatz vor dem Bahnhof (zwei), in der Fahrgasse (zwei) und in der Bahnstraße (zwei). „Wir freuen uns auf jedes neue Mitglied“, betont Metzger. Schon ab zwölf Euro pro Jahr kann jeder Langener, jeder „Oigeolackte“ und jeder Freund Langens in den VVV eintreten. Wer Mitglied werden möchte, sendet eine E-Mail an info@vvv-langen.de oder nutzt das Anmeldeformular im Internet.

ble

Rubriklistenbild: © privat

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare