Team unserer Zeitung freut sich über Teilnehmer

Aktion Stadtradeln startet diesmal bereits im Mai

Langen - Die Aktion Stadtradeln startet in diesem Jahr bereits im Mai. Mit dabei ist auch wieder ein Team unserer Redaktion, in dem auch Leser mitradeln können.

Radeln macht Spaß, hält fit und tut der Umwelt gut, wenn man dafür aufs Auto verzichtet. Deswegen ist Langen (wie deutschlandweit mehr als 300 Kommunen) wieder beim Stadtadeln des Vereins „Klimabündnis“ mit dabei – und das zum sechsten Mal. Ziel der Kampagne ist es, zum klimafreundlichen Radfahren zu motivieren. Dabei fällt der Startschuss in Langen bereits am 1. Mai beim Siebenschläfer-Maimarkt auf der Wassergasse und nicht wie in der Vergangenheit beim verkaufsoffenen Sonntag im September. „Der Vorteil liegt auf der Hand“, kommentiert Erster Stadtrat Stefan Löbig den früheren Beginn: „Im Mai ist das Wetter oftmals sonniger und das Stadtradeln ein guter Auftakt für die Fahrradsaison.“ Grünen-Politiker Löbig hat als zuständiger Dezernent auch die Schirmherrschaft übernommen, die früher in Händen der bisherigen Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Wahler-Wunder lag.

Stadtradeln ist eine Aktion, die 21 Tage dauert. Es geht darum, vom 1. bis 21. Mai möglichst oft das Auto stehen zu lassen und viele Wege mit dem Rad zurückzulegen. Alle, die in Langen wohnen, arbeiten oder zur Schule gehen, können teilnehmen. Es kommt auf jeden geradelten Kilometer an, egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, in der Freizeit oder sogar im Urlaub. Nicht nur sportliche Leistungen zählen, sondern auch kürzere Fahrten in die Nachbarschaft. Die Aktion richtet sich sowohl an Gewohnheitsradler als auch an diejenigen, die einmal testen wollen, wie es sich anfühlt, den Autoschlüssel liegen zu lassen und sich auf den Fahrradsattel zu schwingen.

Groß, massiv und hip: Die Welt der Lastenfahrräder

Wer mitmachen möchte, kann einem bestehenden Team beitreten oder selbst eines gründen. Die geradelten Kilometer werden auf der Homepage des Klimabündnisses eintragen. Auf dieser Internetadresse stehen alle Infos über die Anmeldung, außerdem der Online-Radkalender und die Ergebnisse. Nach der Informations-E-Mail an die Teamkapitäne und Teilnehmenden des vorigen Jahres haben sich bereits 16 Teams angemeldet. Die Organisatoren von Stadt, ADFC und Jugendverkehrsschule freuen sich über weitere Radelgruppen, um die 76 703 Kilometer von 2015 zu toppen, wie Christina Krüger und Sandra Trinkaus vom Referat Umwelt und Mobilität hoffen. Sie geben unter 06103/203-625 und 203-391 gerne weitere Auskünfte.

Leser unserer Zeitung können sich wieder dem Team „Die radelnden Reporter & Co“ anschließen, das sich auch in diesem Jahr an dem sportlichen Wettstreit beteiligt. Wir freuen uns über jeden Teilnehmer, egal, ob er viel radelt oder wenig. Hauptsache, er hat Spaß dabei.

(ble)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare