Neubau der Schweitzer-Schule bezugsreif

Roter Pavillon schafft Platz

+
Eine hochwertige Innenausstattung aus Holz hat der neue Pavillon der Albert-Schweitzer-Schule. Das ließ auch Kreisbeigeordnete Claudia Jäger (rechts) beim Rundgang mit Schulleiterin Barbara Busch sowie dem Bauingenieur und Projektleiter des Kreises, Leo Hoth, ins Schwärmen geraten.

Langen - Die Schüler der Albert-Schweitzer- und Janusz-Korczak-Schule werden Augen machen, wenn sie nach den Ferien in ihre Schule kommen. Der alte Container ist vom großzügigen Schulgelände in Oberlinden verschwunden und wurde durch einen roten Neubau ersetzt.

Der Pavillon in Modulbauweise schafft für die Grundschule und die mit ihr kooperierende Förderschule die Bedingungen, die Kinder und Lehrer schon lange brauchen. „Uns fehlte die ganze Zeit ein Klassenraum. Den haben wir jetzt und können so auch den Bedürfnissen und besonderen Herausforderungen der Korczak-Schüler gerecht werden“, freut sich die Leiterin der Schweitzer-Schule, Barbara Busch.

Der 240 Quadratmeter große Neubau empfängt mit einem hellen Foyer, an dem viel Glas verbaut worden ist. Neben zwei Klassenräumen umfasst er eine behindertengerechte Toilette, einen Gruppenraum und einen großen Flur. „Der Gruppenraum bietet endlich die Möglichkeit, auch mal in Kleingruppen zu arbeiten“, sagt Busch. „Das ist eine Form des modernen Unterrichts, zu differenzieren und dabei eben auch mit einzelnen Kindern in Ruhe arbeiten zu können.“

Der Pavillon in Modulbauweise bietet allen Komfort wie ein fester Bau. Das Besondere ist die Ausstattung der Räume: Ein Unternehmen, das ganz auf den Bau mit nachwachsenden Rohstoffen spezialisiert ist, hat die Ausschreibung des Kreises gewonnen – der Pavillon ist komplett aus Holz. Schön und gemütlich sind die Räume obendrein, die mit hochwertig-ökologischen Wänden und Decken, extrabreiten Türen für Rollstuhlfahrer sowie modernen, interaktiven Beamern ausgestattet sind.

Bilder: Einschulung 2017 in Langen und Egelsbach

„Außer der Zeitersparnis beim Aufbau spart der Holzpavillon 70 Tonnen CO2 gegenüber der konventionellen Bauweise ein“, freut sich Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, die sich den Neubau vorgestern angeschaut hat. Der Kreis hat den Pavillon freilich nur gemietet – zunächst auf sechs Jahre mit der Option auf Verlängerung. „Danach werden wir weitersehen, ob wir hier einen festen Bau brauchen“, kündigt Jäger an. Die Investitions- und Mietkosten belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro. Der alte Pavillon der Schweitzer-Schule hat im Übrigen schon einen neuen Platz gefunden, ebenfalls wieder in Langen: Er wurde diese Woche an der Sonnenblumenschule im Nordend aufgestellt, um dort die Raumnot zu lindern.

Erst im März haben die Gremien im Kreis Offenbach grünes Licht für den neuen Pavillon gegeben. Es war ein ambitionierter Zeitplan und noch sind die Handwerker am Werkeln. Barbara Busch ist aber optimistisch, dass eine Putzkolonne am Wochenende für Sauberkeit sorgen wird und am Montag der Unterricht im roten Pavillon wie geplant starten kann. (zcol)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare