Historisches Objekt an exponierter Stelle

Alter Stein grüßt in neuer Einfahrt

+
Maßarbeit: der Meilenstein am exponierten Standort.

Langen - In der Zufahrt zum neuen KBL-Betriebs- und Wertstoffhof findet ein tonnenschweres Stück Heimatkunde einen repräsentativen Standort: Es handelt sich um einen Meilenstein aus dem frühen 19. Jahrhundert, der im Großherzogtum Hessen-Darmstadt zur Entfernungsmessung diente.

Die vor Kurzem erfolgte Einsetzung an exponierter Stelle zur Darmstädter Straße hin markiert das Ende einer Geschichte, die im Mai 2015 im Vorfeld der angestrebten baulichen Veränderungen auf dem einstigen Areal der Straßenmeisterei Langen (1968-2004) ihren Lauf genommen hat: Die Gruppe von Heimatkundigen im Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) um Stadtarchivar Heribert Gött und Reinhold Werner beriet seinerzeit, was mit dem historischen Stein aus dem Fundus der Straßenmeisterei geschehen sollte.

Lesen Sie dazu auch:

Endspurt beim 14-Millionen-Projekt Feuerwehr-Erweiterung 

„Die Idee, ihn direkt in der Einfahrt des neuen KBL-Betriebshofs zu platzieren, stieß auf allgemeine Gegenliebe“, schildert Werner. Eben dies wurde jüngst in die Tat umgesetzt – „demnächst soll der Stein noch ein Schild erhalten, das über seine geschichtliche Bedeutung aufklärt“, so Werner. (hob)

Bilder: Balkonbrand in Egelsbach

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare