Nancy Faeser zu Gast

Auch Polizei in Langen ist überlastet

+
Dienststellenleiter Michael Köllisch (Zweiter von links), sein Stellvertreter Detlef Krüger (rechts) und ihre Mitarbeiter führten die SPD-Generalsekretärin Nancy Faeser (Zweite von rechts) und Landtagskandidatin Andrea Gerlach durch ihre Arbeitsstätte. Vor allem das Thema Überbelastung der Polizei dominierte das Gespräch zwischen den Politikerinnen und den Polizisten.

Langen - Ständige Sonderdienste und mehr Aufgaben, aber nicht mehr Personal – die Überlastung der Polizei ist ein Dauerthema. Wie die Situation auf der Langener Wache ist, hat sich die SPD-Generalsekretärin Nancy Faeser angesehen.

Dienststellenleiter Michael Köllisch hat die Generalsekretärin der Sozialdemokraten und die SPD-Landtagskandidatin Andrea Gerlach für den Wahlkreis 44 – zu dem Langen und seine Nachbarkommunen zählen – durch die Langener Polizeistation geführt. Während des 90-minütigen Gesprächs informierte Köllisch die beiden Politikerinnen über die Situation der Polizei in Langen.

Von der Personalknappheit sei auch Langen betroffen, sagt Köllisch. Wie die Sozialdemokratin Faeser zu vermelden wusste, arbeite die hessische Polizei aktuell mit 42,5 Wochenstunden am Längsten in der Bundesrepublik – bei gleichzeitig unfairer Besoldung. Faeser, designierte Innenministerin im Schattenkabinett von Thorsten Schäfer-Gümbel, sicherte bei erfolgreicher Wahl die Rückführungen zur Tarifgemeinschaft der Länder und zur 40-Stunden-Woche zu. Die Abgeordnete hatte bereits eine Anfrage zur Fehlzeitenquote der Polizei an den Innenminister Peter Beuth (CDU) gestellt. Außerdem solle die Polizeizulage wieder ruhegehaltfähig werden, um die Versorgung der Beamten im Ruhestand zu verbessern.

Zudem wolle die SPD die Polizei mit einer zusätzlichen Streife pro Station ausstatten, erklärte Faeser. Diese Nachrichten freuten die Langener Beamten. Dienststellenleiter Köllisch gab auch einen Überblick über die Kriminalstatistiken. Besonders Sachbeschädigungen hätten zugenommen, aber trotz allem liege Langen in Sachen Straftaten unter dem Landesschnitt (unsere Zeitung berichtete). Zum Abschluss führte der Dienststellenleiter die SPD-Politikerinnen noch durch die Polizeistation. (jrd)

Bundespolizei durch Asylkrise schwer überlastet

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare