198 Bewerber für 45 Parlamentssitze

Langen (ble) ‐ Wie geht es politisch in Langen weiter? Am Sonntag, 27. März, können die Bürger an den Wahlurnen mitbestimmen, wer für die kommenden fünf Jahre in der Stadtverordnetenversammlung sitzt. Zudem stimmen sie darüber ab, wer ihre Interessen im Kreistag vertritt.

Und schließlich führt das Land Hessen eine Volksabstimmung über die Aufnahme einer Schuldenbremse in die Verfassung durch. 45 Sitze im Stadtparlament gilt es zu besetzen – der Wahlausschuss hat 198 Kandidaten zugelassen. Die 61 Frauen und 137 Männer verteilen sich auf sieben Listen. Neben den fünf bislang im Parlament vertretenen Fraktionen stellen sich die Linke und die unabhängige Wählervereinigung UWFB zur Wahl.

Wer sich das Wahlsystem genauer erläutern lassen möchte, bekommt im Wahlamt eine CD der Landeszentrale für politische Bildung oder kann im Internet fündig werden.

Die CDU schickt 32 Kandidaten ins Rennen. Den ersten Listenplatz belegt Fraktionschef Berthold Matyschok. Auf der Liste der SPD finden sich 46 Namen, der erste lautet Margrit Jansen. Für die FDP haben sich 17 Personen aufstellen lassen, Spitzenkandidat ist Fraktionsvorsitzender Dieter Bahr. Ebenfalls bereits jetzt an der Spitze seiner Fraktion steht Stefan Löbig, der die 38-köpfige Grünen-Liste anführt. Erwin Simon ist erster von 15 Bewerbern der Linken. Der Wahlvorschlag „Freie Wählergemeinschaft – Nichtparteigebundene Einwohner-Vertreter“, kurz FWG-NEV, wird angeführt vom neuen Fraktionsvorsitzenden Jürgen Rettig, es folgen 34 weitere Kandidaten. Den ersten Listenplatz der UWFB (15 Kandidaten) belegt Michael Kraus.

Die Wahlberechtigten können jeweils 45 Stimmen verteilen. Dabei besteht die Möglichkeit zu panaschieren (die Stimmen auf verschiedene Listen verteilen) und zu kumulieren (bis zu drei Stimmen pro Kandidat vergeben). Daneben gibt es die Option, eine der sieben Listen anzukreuzen und, falls gewünscht, einzelne Namen zu streichen. Die 45 Stimmen werden dann entsprechend der Rangfolge auf der Liste verteilt. Eine Kombination aus Kumulieren, Panaschieren und Listen ankreuzen ist ebenfalls möglich.

Rubriklistenbild: © Stephanie-Bröge / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare