Öffentlichen Ausleihe

Neues E-Carsharing-Angebot für jeden in Langen – 2021 kommt ein Tesla in die Flotte

Gemeinschaftsprojekt: Ilker Yilmaz und Michael Lindhof (beide mobileeee) sowie Wolf-Bodo Friers und Stephan Langner vom Vorstand der Baugenossenschaft (von links) freuen sich über das neue E-Carsharing-Angebot. Die Station ist vor dem Hochhaus in der Feldbergstraße.
+
Gemeinschaftsprojekt: Ilker Yilmaz und Michael Lindhof (beide mobileeee) sowie Wolf-Bodo Friers und Stephan Langner vom Vorstand der Baugenossenschaft (von links) freuen sich über das neue E-Carsharing-Angebot. Die Station ist vor dem Hochhaus in der Feldbergstraße.

Wer nur ab und an ein Auto benötigt – etwa für größere Einkäufe oder Ausflüge – der ist mit Carsharing gut bedient. Die Baugenossenschaft Langen bietet nun mit dem E-Carsharing in der Stadt sogar ein umweltschonendes Angebot – und zwar nicht nur für ihre Mieter, sondern für jeden.

Langen – Im Langener Norden, direkt vor dem blauen Hochhaus in der Feldbergstraße 35, stehen nun zwei Renault ZOEs für alle Personen mit gültigem Führerschein zur Ausleihe bereit. Die Baugenossenschaft Langen arbeitet hierfür mit dem regionalen Mobilitäts-Anbieter mobileeee zusammen. Die beiden Fahrzeuge haben feste, gekennzeichnete Stellplätze und eine eigene Ladesäule. Nach Fahrtende müssen die ZOEs auch wieder dorthin gebracht werden.

E-Carsharing in Langen: Sechs Euro kostet ein Auto pro Stunde

„Besonders für kurze Strecken im Stadtgebiet sind Elektro-Autos natürlich ideal“, sagt Michael Lindhof, Geschäftsführer von mobileeee. „Durch die Reichweite von bis zu 395 Kilometern kann man die beiden aber auch problemlos für Tages- und Wochenendausflüge mit der Familie nutzen.“ Die E-Fahrzeuge sind für sechs Euro pro Stunde ausleihbar, das Laden an der Ladesäule der Baugenossenschaft ist kostenlos. Der Wochenendtarif mit 100 Kilometern inklusive beläuft sich auf 70 Euro.

Die Baugenossen sehen Carsharing als Teilbereich ihres umfassenden Mobilitätskonzeptes: Im vergangenen Jahr haben die selbst ernannten „Wohnraumkönner“ ihren gesamten Fuhrpark auf umweltfreundliche Antriebsmotoren umgestellt. Unter dem Motto „We care, we share – Elektromobilität für alle“ wurden zusätzliche Stromtankstellen im Stadtgebiet geschaffen. Im August eröffnete die Baugenossenschaft die erste E-Lastenrad-Station, bei der sie mit dem Unternehmen Sigo Green kooperieren.

Langen: „Mit den neuen Sharing-Angeboten bringen wir Elektromobilität nicht nur unseren eigenen Mietern näher“

Wolf-Bodo Friers, Vorstandsvorsitzender der Baugenossen, ist überzeugt: „Mit den neuen Sharing-Angeboten bringen wir Elektromobilität nicht nur unseren eigenen Mietern näher, sondern stellen allen Langenern praktikable Alternativen zur Verfügung.“ Nachhaltige Mobilität und Wohnen seien eng miteinander verbunden.

Wie funktioniert‘s?

Wer die Autos nutzen möchte, kann sich über die Smartphone-App mobileeee (verfügbar für IOS und Android) registrieren.

Mit dem E-Carsharing-Angebot feiern mobileeee und die Baugenossenschaft eine bundesweite Premiere. Als drittes Fahrzeug wird es Anfang 2021 im Langener Industriegebiet einen Tesla Model 3 zum Ausleihen geben. Durch die Aufmerksamkeit für den ersten „Sharing-Tesla“, verspricht sich Friers, werde das gesellschaftliche Bewusstsein und die Begeisterung für ökoeffizientes Fahren nochmals steigen. (jrd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare