Fahrplan für Bahnstraße

+
Die Stadt will bei der Neugestaltung von oberer Bahnstraße, Lutherplatz sowie Romorantin- und Long-Eaton-Anlage Gas geben.

Langen ‐ Die Stadt will bei der Neugestaltung von oberer Bahnstraße, Lutherplatz sowie Romorantin- und Long-Eaton-Anlage Gas geben. Bereits kommendes Jahr könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden – so jedenfalls sieht es der jetzt vom Magistrat vorgelegte Fahrplan vor. Von Markus Schaible

Die Ideen für eine attraktivere Innenstadt, die zum Einkaufen und Bummeln einlädt, wurden bereits entwickelt: weniger Autos und mehr Raum für Geschäfte, Fußgänger und Radfahrer, Parkspangen hinter den Läden, ein Einkaufszentrum als Magnet, ein weitgehend verkehrsfreier Lutherplatz ohne Kreisel sowie eine verschönerte Grünanlage für Feste und den Wochenmarkt.

Was aber noch fehlt, sind detaillierte Planungen. Diese sollen in Kürze ausgeschrieben werden, im April will die Stadt dann drei Büros beauftragen. „Wir hoffen auf wirklich unterschiedliche Varianten, die wir dann diskutieren können“, sagt Erster Stadtrat Klaus-Dieter Schneider. Geschehen soll dies zuerst mit den Bürgern bei einer Veranstaltung im Mai. Die politischen Gremien sind dann noch vor der Sommerpause gefragt.

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung und die Vorgaben der Politik sollen in die Vorplanungen einfließen und diese im Oktober beschlossen werden. Anschließend kann der Magistrat ein Fachbüro mit der Ausführungsplanung beauftragen.

„Abhängig von den bewilligten Fördermitteln aus dem hessischen Städtebauförderprogramm und unseren eigenen Finanzen könnten wir Anfang 2011 mit den Arbeiten beginnen“, sagt Schneider: „Wir haben damit die vielleicht einmalige Chance, unserer Innenstadt einen neuen Anstrich zu geben und unbestreitbare Defizite zu beheben.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare