Warnung der Polizei

Falsche Handwerker auf Beutezug

Langen - Trickdiebe haben am Mittwoch in Oberlinden zumindest in einem Fall Beute gemacht. Laut Polizei, der bis heute Mittag drei Fälle gemeldet wurden, gaben sich die Verbrecher als Handwerker aus, die wegen eines Wasserrohrbruchs kommen.

Gegen 11.10 Uhr gelangte ein etwa 25 Jahre alter und mit einem karierten Hemd bekleideter Mann im Forstring (Bereich der 20er-Hausnummern) so in die Wohnung einer Seniorin und lenkte diese geschickt ab. Durch die nur angelehnte Wohnungstür kam ein Komplize ungesehen hinein und durchsuchte die Schränke. Vermutlich ohne Beute verschwanden die Täter wieder.

Ebenfalls im Forstring (10er-Hausnummern) klingelte gegen 12 Uhr ein 50 bis 60 Jahre alter Mann, der dunkle Haare hatte und einen hellen Anzug trug, am Reihenhaus eines Rentnerpaares. Als er bemerkte, dass beide zuhause waren, verschwand er eiligst.

Die gängigsten Tricks der Diebe

Geld dagegen erbeuteten die Trickdiebe aus der Wohnung einer Seniorin an der Berliner Allee in Höhe der 60er-Hausnummern. Dort trat wieder der jüngere Täter in dem karierten Hemd auf und lenkte die Frau ab. Sein Komplize folgte und fand im Esszimmerschrank Geld.

Nach den Beschreibungen waren mindestens zwei Männer zusammen unterwegs; sie sprachen Deutsch mit Akzent. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter Tel.: 069/8098-1234 zu erreichen. (ble)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion