Volle Kraft voraus unter Narrenflagge

+
Von Groß bis Klein sind alle mit frischen Ideen und neuem „Corporate-Design“ an Bord: Die 1. Langener Karneval Gesellschaft (LKG) freut sich auf die heiße Phase der Kampagne – und auf viele Gäste, die in den kommenden Wochen unter dem Motto „LKG – sticht in See!“ mit dem närrischen Spaßdampfer ablegen.

Langen - Mit der Garderevue „Tanz und Show“ ist die 1. Langener Karneval Gesellschaft (LKG) am ersten Januar-Wochenende in die sechs heißen Wochen der diesjährigen Kampagne gestartet. Von Holger Borchard

Nach kurzem Luftholen geht es mit der großen Sitzung am Samstag, 26. Januar, weiter – und anschließend Schlag auf Schlag, bis am Aschermittwoch, 13. Februar, schon wieder alles vorbei ist.

Irgendwie hat die hohe See es den Narren angetan: Während im Nachbarort Egelsbach „Mit dem Traumschiff um die Welt – grad’ wie es uns gefällt“ die Devise ist, lautet das Langener Kampagnen-Motto: „LKG – sticht in See!“ Närrische Leichtmatrosen, die zu einer Veranstaltung auf dem LKG-Dampfer einchecken, können getrost davon ausgehen, dass die Oberspaßmacher um LKG-Vorsitzenden Fred Laloi und Stellvertreter Alexander Lorke wieder jede Menge Gehirnschmalz investiert haben, um den Langener Karneval 2013 ein bisschen anders als sämtliche Kampagnen zuvor zu gestalten.

„Wir haben uns ein neues Marketingkonzept und ein neues Corporate-Design aller Plakate und Flyer gegönnt“, sagt Fred Laloi schmunzelnd. Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass ein Karnevalverein nichts anderes als ein professionell geführtes, mittelständisches Gute-Laune-Unternehmen ist, bei dem alles mit der „Corporate Identity“ steht und fällt. „So sieht’s aus“, sagt Laloi und verrät: „Wir haben auch am Veranstaltungskonzept gedreht und bringen zum Fastnachtssamstag was Neues, nämlich ,Fastnacht rockt‘.“ Absehen davon steht 2013 im Zeichen des närrischen Jubiläums: 5 x 11 Jahre LKG-Tanzgarde.

Die Termine im Überblick:

  • Zur großen Sitzung unter dem Motto „LKG – sticht in See!“ legt das Narrenvolk am Samstag, 26. Januar, ab. Los geht’s um 19.31 Uhr (Einlass ab 18.31 Uhr), der Eintritt kostet 18 Euro. Im Gegenzug gibt’s reichlich Tanz, Musik zum Mitsingen, Showprogramm und Bütten-Auftritte, etwa von Felix Fischer, „Chef-Kellner“ Klaus Vogl, Reim-König Willi Steinbrech oder „Kreuzfahrt-Gewinner“ Thomas Bärtl, und ein Finale furioso mit den Blechharmonikern.
  • Die Nachmittagsvariante der Abendsitzung folgt als Kreppelkaffee am Sonntag, 27. Januar, ab 16.11 Uhr (Einlass 15.11 Uhr). Für elf Euro erleben Besucher ein komplettes Sitzungsprogramm mit nahezu allen Programmpunkten der großen Sitzung vom Vorabend inklusive Kreppel und Kaffee.
  • Büttenreden, Show und Party sind bei der „Ladies Night“ an Weiberfastnacht, 7. Februar, angesagt. Los geht es um 20.11 Uhr (Einlass 19.11 Uhr), Tickets kosten 18 Euro. Dafür gibt’s „alles, was die Damenwelt zu Fastnacht wünscht“ plus „Ladies-Bar“.
  • „Fastnacht rockt“ heißt es am Samstag, 9. Februar, ab 20.11 Uhr (Einlass 19.31 Uhr). Tickets kosten im Vorverkauf acht, an der Abendkasse zehn Euro. Auf der Bühne stehen werden die Rockabilly-Band Frankfort Special und Markus Falke, daneben sorgt DJ Geri für Karneval- und Party-Stimmung. Dazu gibt’s Speis und Trank an zwei Bars.
  • Beim Kinderfasching am Sonntag, 10., sowie Faschingsdienstag, 12. Februar, sind jeweils ab 15.11 Uhr (Einlass 14.11 Uhr) die Kleinsten die Größten. Tickets für den Nachwuchs kosten 2,50 Euro, Erwachsene sind mit sechs Euro dabei.

Schauplatz sämtlicher Veranstaltungen ist die Stadthalle, Südliche Ringstraße 77. Karten im Vorverkauf gibt es unter anderem bei Foto Schönwälder, Bahnstraße 56, Vogdt Klang und Bild, Fahrgasse 17, in den Reisebüros Mister Travel in Langen (Westendstraße 2) und Egelsbach (Ernst-Ludwig-Straße 55) sowie im Café Beans am Lutherplatz (nur „Fastnacht rockt”) und im Begegnungszentrum Haltestelle, Elisabethenstraße 59a (nur Kreppelkaffee). LKG-Kartenservicetelefon: Tel.: 0171/1721350.

Infos auf der Internetseite der LKG

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare