Fürstliches Gartenfest

Festtage für Gartenfans

+
Ein Grill mit dem gewissen Etwas: der Feuerring – beim Gartenfest prämiert mit einem der drei Produktpreise.

Langen - Das Fürstliche Gartenfest auf Schloss Wolfsgarten lockt tausende gut gelaunte Besucher an. Von Markus Schaible

Petrus muss ein Gartenfreund sein. Wie sonst ist nach den Schmuddeltagen dieses Wetter am Gartenfestwochenende zu erklären? Kein Wunder also, dass sich am Samstag und speziell am Sonntag Tausende im Park von Schloss Wolfsgarten vergnügen – flanieren, schauen, kaufen, genießen, staunen.

Britisches Flair: Die Drum and Pipe Band Targe of Gordon unterhielt die Gäste auf Schloss Wolfsgarten.

Staunen kann man beispielsweise über die Feuerringe – offene Feuer- und Grillstellen, an denen Kartoffeln, Spiegeleier und Steaks brutzeln. Ober über die Boarder Collies von Tom Daume, die stets für Ordnung in der vierköpfigen Schafherde sorgen. Oder über Kunstwerke, über Pflanzenraritäten und, und, und.

Gekauft wird sowieso und fürs Genießen gibt es reichlich Möglichkeiten. Ein Mokka mit Kardamom gefällig, dazu ein Trampeltier aus Keksteig? Oder leckere Salami aus Italien? Frischkäse? Dazu ein Schlückchen Wein vom Prinz von Hessen? So kann der Tag ausklingen.

Wo wir gerade beim Klingen sind: Dudelsackklänge hallen auch immer wieder durch den Park – zum Sonderthema „English Gardening“ sorgt die Drum and Pipe Band Targe of Gordon für die passende Untermalung. Einzig die Sonderveranstaltungen mit Musik und Theater, für die ein Extra-Eintritt fällig wird, locken kaum einen zum Japanischen Garten.

Aber ansonsten: Gute Laune, wohin man auch schaut. Und das, obwohl manch einer bestimmt mehr gekauft hat als gewollt. Aber so ist das halt beim Gartenfest.

Bilder vom Fürstlichen Gartenfest 2012

Fürstliches Gartenfest

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare