Gemeinsame Aktion von Polizei und ADFC

Möglichst lange Spaß am Rad

+
Marco Althaus (links) und Axel Kröning (rechts) nutzten auf dem Altstadtmarkt die Informationsangebote des ADFC durch Jan Nicolas Breidenbach (Zweiter von links) sowie Tobias Gläser (Mitte) und Mario Hehl von der Polizeistation in Langen.

Langen - Bei einer gemeinsamen Aktion nutzten die Polizei und der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) den Altstadtmarkt am Samstagvormittag, um zu Beginn der Freiluftsaison auf die Freude am Radfahren, viele schöne Radstrecken, aber auch auf die Gefahren aufmerksam zu machen.

Denn, so weiß Tobias Gläser von der Polizeistation Langen: „Radfahren macht nur Freude, solange man noch seines besitzt. “ Gemeinsam mit seinem Kollegen Mario Hehl erläuterte er deshalb, was man beachten sollte, um Dieben das Leben schwer zu machen und möglichst lange Besitzer seines eigenen Fahrrades zu bleiben.

Die Mitglieder der Ortsgruppe Langen/Egelsbach warben derweil für das Radfahren allgemein. Und auch das stieß bei den Marktbesuchern auf reges Interesse. „Jetzt wissen wir auch, dass Langen eine schöne Altstadt hat“, meinten etwa Marco Althaus und Axel Kröning, die auf ihrer Fahrradtour von Frankfurt aus kommend zufällig am Altstadtmarkt vorbeikamen. Sie ließen sich etliche Tourenvorschläge des ADFC unterbreiten und deckten sich mit Kartenmaterial für weitere Radtouren in der Region ein. (lfp)

Das sind die fünf beliebtesten Fahrradtypen in Deutschland

Kommentare