Handgemachte Musik aus dem Langener Kinosaal

Studenten organisieren Benefizkonzert für die Lichtburg

Kultur auf der Bühne des Lichtburg-Kinos: Poetry-Slammerin Lilli Keil trägt ihre Texte in den Umbaupausen vor.
+
Kultur auf der Bühne des Lichtburg-Kinos: Poetry-Slammerin Lilli Keil trägt ihre Texte in den Umbaupausen vor.

Seit November sind die Kinos geschlossen, auch die Lichtburg in der Bahnstraße bleibt dunkel: Keine aktuellen Filmplakate in den Schaukästen, kein Popcornduft und keine Menschen, die auf den gemütlichen Sesseln Platz nehmen. Zumindest für einen Abend kehrt nun wieder Leben in die Lichtburg ein – auf ganz neue Weise:

Langen – Denn Studenten der TU Darmstadt und des Mediencampus der Hochschule Darmstadt haben für Samstag, 17. April, ein Benefizkonzert im Langener Kino organisiert. Eine Win-win-Situation: Die Musiker und Bands aus dem Umfeld der musikbegeisterten Studenten können endlich wieder mal auftreten – und sammeln unter dem Titel „Jam für Licht – Gemeinsam wieder Licht in die Kinos bringen!“ gleichzeitig Geld für das durch die Krise gebeutelte Langener Kino.

Die Idee kam den Studenten vor ein paar Monaten, erzählt Marlon Obermann, einer der Organisatoren: „Wir kommen alle aus Studiengängen im Medienbereich. Die Musiker unter uns haben neue Songs geschrieben, die sie gern vorstellen würden und bei mir stand die Bachelorarbeit an“, erzählt der Student im Bereich Motion Pictures (Film). Da Corona das kulturelle Leben lahmlegt, mussten die jungen Leute kreativ werden. „Dann haben wir uns überlegt, was man machen kann und kamen schnell auf ein Livestream-Konzert – und haben dann angefangen, nach Partnern zu suchen“, sagt Obermann.

Die Zusammenarbeit mit einem Kino lag nahe: Es hat eine Bühne und einen Projektor – also was die jungen Musiker brauchen, den Rest bringen sie mit. „So kam uns die Idee, aus der Not eine Tugend zu machen und ein Kino als Ort eines professionellen Livestream-Konzertes zu nutzen“, sagt Mitorganisatorin Sina Klagemann, die aus Langen kommt. Sie schlug auch als Location die Lichtburg in ihrem Heimatort vor.

Auch Musiker Siar Yildiz – er ist bekannt aus der Castingshow „The Voice of Germany“ – spielen ihre Songs beim Benefizkonzert.

Betreiber Stefan Burger war sofort Feuer und Flamme für die Idee, als er Obermanns Anruf entgegennahm. „Hier im Kino ist leider eh nichts los und ich habe den Platz zur Verfügung“, sagt Burger, der erst im Dezember 2019 eröffnet hatte. Er freut sich über die Unterstützung der Studenten für die Lichtburg. „Das ist eine tolle Sache! Übrigens hätte ich auch, wenn wir normal geöffnet hätten, den Raum zur Verfügung gestellt. So etwas unterstütze ich gern“, sagt Burger.

Und er bekommt sogar etwas zurück, denn der Erlös der Veranstaltung geht komplett an die Lichtburg. Dazu wird es im Livestream die Möglichkeit zum Spenden geben. Möglich macht das auch die finanzielle Unterstützung der Stadt bei den Technik-Kosten, die Künstler erhalten keine Gage. Auftreten werden verschiedene Bands, darunter Musiker aus den eigenen Reihen der Studenten und aus der Region. Auf der Bühne stehen die Langener Band EM Harmonix, die Rockband Simon Henderson aus Wiesbaden sowie die Musiker Fidi, Siar und Vincent. Die Pausen zwischen den Acts wird die Poetry-Slammerin Lilli Keil füllen. Marlon Obermann, für den die Veranstaltung seine Bachelorarbeit ist, wird mit Hintergrundprojektionen für die visuelle Untermalung der Musik sorgen. Insgesamt sind gut zwei Stunden Programm geplant.

Sängerin Fidi stellt ihre Songs im Langener Kino vor.

„Wir denken, dass wir mit diesem Konzert nicht nur unsere Musik präsentieren und parallel das Kino unterstützen, sondern auch allen Teilnehmern für einen Abend ein Stück Normalität schenken können. Das hat also für jeden etwas Gutes!“, finden die Organisatoren. „Also seid Teil dieses Konzerts, genießt einen Abend mit coolen Jams, tollen Künstlern und helft zeitgleich, unsere Kinos in dieser schweren Zeit zu unterstützen. Jeder Cent zählt!“, rufen sie zum Spenden auf.

Stefan Burger, der sich wie viele andere Kulturschaffende seit einem Jahr über Wasser halten muss, stellt aber klar: „Die Lichtburg wird in jedem Fall wieder aufmachen!“ Er ist sicher, dass die Langener wieder ins Kino strömen, sobald er wieder Filme zeigen darf und freut sich solange über die Unterstützung durch „Jam für Licht“. Endlich kommt auch der neue Kinovorhang zu seinem ersten Auftritt. „Er wurde Anfang Januar angebracht und bisher hat ihn noch keiner gesehen“, bedauert Burger. Nun kann er für die jungen Künstler aufgehen.

Das Konzert beginnt am Samstag, 17. April, um 20 Uhr. Der Link ist abrufbar auf dieser Seite. Infos gibt es bei Facebook und Instagram.. Der Stream ist kostenlos, Spenden sind natürlich erbeten.

Von Julia Radgen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare