Kinder- und Kistenkutsche

ADFC schafft neues Lastenfahrrad an: Mitglieder dürfen es kostenlos nutzen

+
Den ADFC-Co-Vorsitzenden Wolfgang Euler und zwei seiner Enkel hat die erste Probefahrt schon überzeugt. Die Fahrt im Lastenrad macht kleinen Kindern riesigen Spaß – je nach Alter und Größe passen bis zu zwei Kinder in die Transportbox. Diese bietet eine Sitzbank und für ungemütliches Wetter sogar ein Verdeck.

Das blau-orangefarbene Gefährt wird spätestens ab dem Frühjahr regelmäßig im Stadtgebiet zu sehen sein: Die Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) hat ein Lastenfahrrad angeschafft, das den Mitgliedern kostenlos zur Verfügung stehen wird.

Langen - Mit Rädern dieser Art lassen sich nicht nur Kinder spazieren fahren, sondern natürlich auch Lasten transportieren. Da passen schon mal einige Kisten rein, unterm Strich bis zu 100 Kilogramm Zuladung und eben sperrige und schwere Dinge, deren Transport mit herkömmlichen Rädern ein Graus bis gänzlich unmöglich ist. Als Autoersatz sind sie ideal für Einkäufe auf Kurzstrecken, wie sie in Langen und Egelsbach an der Tagesordnung sind.

„Sehr schön!“ Die erste Proberunde hat Wolfgang Euler, Co-Vorsitzender der Ortsgruppe Langen/Egelsbach, und zwei seiner Enkel restlos überzeugt – gerne wieder. Moderne Lastenräder bieten auch im Wirtschaftsverkehr viele attraktive Vorteile: Je kürzer die Strecken, je mehr Zwischenhalte und je schwieriger die Verkehrs- und Parkplatzsituation für Kraftfahrzeuge, desto größer die Vorteile von Lastenrädern.

Wer sich so ein Rad zulegen möchte, sollte sich zuvor gut informieren. Es gibt je nach Einsatzzweck verschiedene Typen. Unterschieden werden zunächst einspurige und zweispurige Lastenräder. Einspurige Modelle – wie das des ADFC auf dem Bild– haben wie gewöhnliche Bikes zwei Räder, aber der Rahmen weist eine Ladefläche auf. Sie haben ähnliche Fahreigenschaften wie herkömmliche Räder und sind meist ebenso schmal. Natürlich sind sie wegen ihrer Länge weniger wendig. Weitere Nachteile sind ein weniger sicherer Stand bei hoher Beladung, eine geringere Fahrstabilität bei geringen Geschwindigkeiten sowie schmalere, meist lenkerbreite Ladeflächen. Ausladendes Transportgut kann die Fahrstabilität negativ beeinflussen.

ADFC Langen (Hessen): Neues Lastenfahrrad besonders gut für Familien geeignet

Lastenräder mit drei Rädern haben den Vorteil, sehr stabil zu stehen und zu fahren. Auch große Lasten bringen sie nicht zum Kippen. Das Beladen ist sehr komfortabel, daher sind sie gerade bei Familien sehr beliebt. Der Nachteil dieser Räder ist das Fahrverhalten in Kurven, da muss man eher gemächlich fahren.

Gerade bei Lastenrädern ist die Unterstützung durch einen Elektromotor sinnvoll - daher ist auch das ADFC-Lastenrad ein Pedelec. Technisch sind Lasten-Pedelecs ähnlich ausgestattet wie herkömmliche Elektroräder – es gelten dieselben Vorschriften. Das höhere Gewicht des Lastenrades und die Zuladung erhöhen jedoch den Energieverbrauch. Für die Picknick-Tour am Wochenende oder für Vielfahrer kann daher ein Zusatz-Akku sinnvoll sein.

hob

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare