Wegen Hitze

Zwei kleinere Brände im Stadtwald

Langen - Die Sonne brennt, der Boden ist trocken, die Waldbrandgefahr immens. So auch im Stadtwald, für den die Feuerwehr zweifaches Glück der frühzeitigen Alarmierung meldet.

Die Langener Einsatzkräfte mussten – unterstützt von den Kollegen aus Egelsbach – sowohl am frühen Sonntagabend als auch heute Nachmittag zu Feuern ausrücken, die sich als vergleichsweise kleine Übel entpuppten. Im ersten Fall standen am Sonntag gegen 17.30 Uhr rund 150 Quadratmeter Wald- und Bodenfläche im Bereich zwischen Mörfelder Land- und Steubenstraße in Flammen. Dort konnte die Wehr alsbald „Feuer aus“ melden. Ebenso zügig gelöscht waren die Flammen, die heute gegen 14. 0 Uhr abermals nahe der Mörfelder Landstraße gemeldet worden waren – diesmal brannten etwa 100 Quadratmeter Waldboden.

„Zweimal Glück gehabt, weil früh alarmiert wurde“, resümiert Stadtbrandinspektor Frank Stöcker. Er bittet Spaziergänger, aber auch Autofahrer, jede Rauchsäule oder jeden noch so kleinen Brand im Freien zu melden – „dann haben wir gute Chancen, sogenannte Entstehungsbrände in den Griff zu kriegen. “ (hob)

Feuerwehr gibt Tipps bei Waldbrandgefahr: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion