Erfolgreiche Jugendforscher

+
Tobias Abel, Dr. Sabrina Kneissl und Dr. Stefan Schülke (von links) freuen sich über die Auszeichnung mit dem Langener Nachwuchs-Wissenschaftspreis. Beim Fototermin fehlte der Vierte im Bunde, Dr. André Berger.

Langen (fm) - „Jugend forscht“ auf einer anderen Ebene: Vier junge Mitarbeiter des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), dem im Wirtschaftszentrum Neurott angesiedelten Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, dürfen sich über den von der Sparkasse Langen-Seligenstadt gestifteten Langener Nachwuchs-Wissenschaftspreis freuen.

Dotiert sind die Auszeichnungen mit 500, 300 und 200 Euro – verbunden sind sie in Fachkreisen vor allem mit Renommee.

Das PEI und die Stadt Langen vergeben den Preis gemeinsam für herausragende Nachwuchsforschung, die zu Publikationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften führt. Am Freitag gratulierten PEI-Präsident Professor Klaus Cichutek und Bürgermeister Frieder Gebhardt den „Auserwählten“. Den ersten Platz teilen sich Dr. Sabrina Kneissl und Tobias Abel für eine Publikation in der Zeitschrift Nature Methods über zellspezifische Genfähren.

Dr. André Berger belegte mit einer Veröffentlichung über einen HIV-Abwehrfaktor des angeborenen Immunsystems den zweiten Platz. Der dritte Preis schließlich ging an Dr. Stefan Schülke für eine Arbeit zur immuntherapeutischen Behandlungsstrategie der Allergie.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare