Am 8. Juli ist Ironman-Europameisterschaft

Triathlon-Weltelite zu Gast in Langen

+
Ironman-Spektakel am Waldsee: Am Sonntag, 8. Juli, werden circa 6000 Arme und Beine das Wasser des größten Badesees im Rhein-Main-Gebiet vor Tausenden von Zuschauern wieder zum Brodeln bringen. Die Gastgeber im Strandbad sind gerüstet.

Langen - Und wieder pilgern die Triathleten und Tausende Anhänger nach Langen. Am 8. Juli ist Ironman-Europameisterschaft – zum 17. Mal fällt der Startschuss am Waldsee. Von Holger Borchard 

Die Plätze für den „längsten Tag des Jahres“ sind laut Renndirektor Pascal Morillon seit Monaten ausverkauft, annähernd 3000 gemeldete Sportler aus 78 Nationen wollen sich bei der Ironman European Championship am zweiten Sonntag im Juli so richtig schinden, dabei Glücksmomente erleben, Anfeuerung und Atmosphäre genießen – und: gesund ins Ziel kommen.

Bei der wie immer vertretenen Weltelite geht es um die Krone von Europa. Das Starterfeld des wichtigsten europäischen Qualifikationswettkampfs für den berühmten Ironman auf Hawaii (80 Plätze werden in Frankfurt vergeben) ist laut Veranstalter hochkarätiger denn je: Bei den Männern treten unter anderen die Weltmeister Jan Frodeno (2015 und 2016), der in Australien und in Girona lebt, und Patrick Lange (2017) aus Darmstadt an. Bei der Titelvergabe mitreden könnten auch Andi Boecherer aus Freiburg, Vorjahreszweiter des Ironman Europe, und der Schwede Patrik Nielson, der 2017 als Dritter über die Ziellinie lief.

Favoritinnen bei den Frauen sind die dreimalige Weltmeisterin Daniela Ryf aus der Schweiz und die Australierin Sarah Crowley, die vor einem Jahr in Frankfurt siegte. Das Augenmerk richtet sich ferner auf die Heidelbergerin Laura Philipp und Anne Haug aus Bayreuth, die beide Siege beim Ironman 70.3 (halbe Strecke) vorweisen können und in Frankfurt erstmals auf die Langdistanz gehen.

Im ruhigen Wasser des mit 72.000 Quadratmetern größten Badesees der Region starten die Athleten das Rennen mit dem 3,8 Kilometer langen Schwimmkurs, der nach der ersten Hälfe durch einen kurzen Lauf am Sandstrand unterbrochen wird. Die Akteure erwartet eine Wassertemperatur zwischen 22 und 24 Grad. Der erste Startschuss am See fällt am Sonntagmorgen um 6.30 Uhr für die Profis und die sportlichsten Altersklassenathleten. Ab 6.40 Uhr folgt das Feld der restlichen Ausdauersportler; beim sogenannten Rolling-Swim-Start postieren sich die Teilnehmer entsprechend ihrer geschätzten Schwimmzeit im Vorstartbereich. Etwa alle fünf Sekunden werden zehn Athleten auf ihr Ironman-Abenteuer geschickt. So dürfte es etwa 20 Minuten dauern, bis alle gestartet sind.

Die Vorbereitungen für den „Raceday“ laufen bereits allerorten auf Hochtouren. Für ein gutes Gelingen am und im Waldsee steht wieder ein großes ehrenamtliches Helferteam bereit. Vor Ort trägt Strandbad-Leiter Mario Bautsch die Verantwortung. Aufsicht führt die DRK-Wasserwacht in Kooperation mit der DLRG. Zudem ist das Langener Rote Kreuz vor Ort, um an Land im Notfall erste Hilfe zu leisten. Viele weitere Ehrenamtliche sowie städtische Mitarbeiter sind ebenfalls im Einsatz. Die schnellsten Schwimmer werden bereits gegen 7.15 Uhr in der Wechselzone erwartet, wo die Rennräder für den nächsten Streckenabschnitt parat stehen. Wer nach zwei Stunden und 20 Minuten noch im Wasser ist, wird aus dem Rennen genommen. Auf dem Rad müssen die Sportlerinnen und Sportler das Bad bis spä-testens 9.30 Uhr verlassen, ansonsten ist das Rennen für sie ebenfalls zu Ende.

Bilder vom Ironman Frankfurt 2017

Langen ist seit der ersten Auflage der Ironman European Championship Frankfurt und damit seit 17 Jahren als Gastgeber mit von der Partie. Das gilt im Übrigen auch für drei Teilnehmer aus den Altersklassen; das Trio hat kein Rennen in Frankfurt/Langen verpasst. „Nach so langer Zeit verfügt unsere Mannschaft am See über das nötige Know-how und die Routine, um einen reibungslosen und professionellen Ablauf des Schwimmens zu gewährleisten“, resümiert Joachim Kolbe, Leiter der Langener Bäder- und Hallenmanagement GmbH (BaHaMa).

Die BaHaMa entsendet eine eigene Mannschaft zu dem Härtetest, die Waldsee-Haie. Wir stellen die Teammitglieder und ihre Ambitionen in der nächsten Woche vor.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare