Langen

Wald am Langener Waldsee: Aktivisten widersprechen dem Bürgermeister

Wie gewohnt Flagge zeigen können die Aktivisten des Aktionsbündnis Bannwald durch die Pandemie nur bedingt. Sie verweisen auf die richtungsweisende Kommunalwahl.
+
Wie gewohnt Flagge zeigen können die Aktivisten des Aktionsbündnis Bannwald durch die Pandemie nur bedingt. Sie verweisen auf die richtungsweisende Kommunalwahl.

Bannwald-Aktivisten in Langen stellen sich gegen den Bürgermeister. Sie wollen den Wald am Langener Waldsee erhalten. Hoffnung ruht auf dem BUND.

Langen – Das Urteil zu zwei Berufungsklagen des BUND Hessen gegen die Südosterweiterung des Langener Waldsees durch Sand- und Kiesabbau – die Verwaltungsrichter in Kassel hatten diese abgewiesen – und die Reaktion von Bürgermeister Jan Werner, veranlassen auch das „Aktionsbündnis Langener Bannwald“ zu einer Reaktion.

„Unser Bürgermeister fordert: ,Schlussstrich unter Causa Kiesabbau am Langener Waldsee ziehen!‘ Aber es darf keinen Schlussstrich beim Kampf gegen den Klimawandel geben!“, formuliert der Sprecherkreis des Aktionsbündnisses um Luis Martini, Jacqueline Herth und Matthias Rohrbach (Die Linke). Die Aktivisten fordern den Erhalt der Wälder, Tier-und Artenschutz und endlich konsequenten Umwelt- und Naturschutz am Waldsee. Das „Aktionsbündnis Langener Bannwald“ als ein Teil der Umweltbewegung leide nun seit fast einem Jahr unter den eingeschränkten Möglichkeiten des Protests.

Langener Waldsee: Aktionsbündnis hofft auf Revision vor Gericht

„Wir haben unseren Protest immer auf drei Säulen gebaut: der juristischen und der parlamentarischen Auseinandersetzung sowie dem Protest auf der Straße. Nach der Entscheidung des VGH Kassel, mit Ausblick auf eine Revision, droht das Wegbrechen einer Säule unseres Kampfes um den Bannwald“, so die Umweltaktivisten. Dies dürfe nicht passieren.

„Wir sind unserem Bündnispartner vom BUND dankbar für seine bisherigen Anstrengungen und hoffen, dass er die Möglichkeit der Revision wahrnimmt.“ Da der Landesverband bisher schon mehrere 10. 000 Euro aufgewendet habe und eine Fortführung der gerichtlichen Auseinandersetzung mit weiteren Kosten verbunden ist, appellieren die Bannwald-Schützer, die Klagen mit Spenden zu unterstützen.

Langener Waldsee: Anstehende Kommunalwahl kann für den Wald entscheidend sein

Die nächste große Entscheidung für den Bannwald stünde aber mit der Kommunalwahl an – „und damit für unsere Bündnispartner der Ortsverbände Langen von Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke“, so die Aktivisten. Um die Haushaltsdefizite der Corona-Krise auszugleichen, sei manchen politischen Akteuren jedes Mittel recht – „auch die Bereitstellung weiterer Naturflächen zur gewerblichen Nutzung und der Kiesabbau im und um den Waldsee sowie dessen Ausweitung drohen stärker gefördert zu werden.“ (jrd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare