VVV sagt Veranstaltung schon jetzt ab

Kein Weihnachtsmarkt in Langen

Beleuchtete Stadtkirche beim  Weihnachtsmarkt 2018 in Langen
+
Stimmungsvoll: Der Weihnachtsmarkt in Langen (hier ein Bild aus 2018). Auf diesen Anblick müssen die Langener in diesem Jahr verzichten.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) zieht bereits jetzt vorsichtshalber die Reißleine und sagt den beliebten Weihnachtsmarkt an der Langener Stadtkirche wegen der Corona-Pandemie ab.

Langen – Das Risiko einer kurzfristigen Absage auf Weisung der Behörden sei dem Verein zu hoch – vor allem angesichts des großen organisatorischen Aufwands zur Vorbereitung des Markts.

„Natürlich wäre uns ein normaler Weihnachtsmarkt mit leckerem Essen, Glühwein und vielen gut gelaunten Menschen lieber gewesen“, sagt VVV-Vorsitzender Walter Metzger. Die Entscheidung habe sich der Verein nicht einfach gemacht. „Wir haben zahlreiche Gespräche geführt, die Argumente dafür und dagegen immer wieder abgewogen, sind aber letztlich zu dem Schluss gekommen, dass wir das Risiko nicht tragen können“, so Metzger. Eine kurzfristige Absage würde finanzielle Verluste für den Verein und die beteiligten Marktbeschicker mit sich bringen. Zudem wären die ehrenamtlichen Helfer vor den Kopf gestoßen, die viele Stunden Arbeit in die Organisation des Weihnachtsmarkts investieren.

Dennoch werde der VVV nicht auf die vereinseigene, traditionelle Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt verzichten. Zudem gebe es weitere Ideen und Pläne, die für Besinnlichkeit und Gemeinschaftsgefühl zu Weihnachten sorgen sollen. „Dieses Jahr wird eben etwas anders“, kündigt Metzger an. Das habe ja bereits beim „Ebbelwoifest dehaam“ gut geklappt und reichlich Anklang gefunden. „Jetzt müssen sich alle einfach überraschen lassen.“ (jrd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare