Weihnachtliches Theater im Corona-Jahr

Stadtkirchen-Kita verewigt Krippenspiel als Film

Jeder bekommt eine Rolle: Die Jüngsten spielen beispielsweise Engel oder Hirten, die keinen Text sprechen müssen...
+
Jeder bekommt eine Rolle: Die Jüngsten spielen beispielsweise Engel oder Hirten, die keinen Text sprechen müssen...

Das Krippenspiel gehört für die Kinder und Erzieherinnen der evangelischen Stadtkirchen-Kita einfach zur Weihnachtszeit dazu. Normalerweise proben die Kleinen das Stück eifrig, um es dann vor Weihnachten für die Eltern aufzuführen. „Wir hatten anfangs noch die Hoffnung, dass wir das Krippenspiel im Gemeindesaal zeigen können“, sagt Kita-Leiterin Kirsten Scharf. Doch die verflüchtigte sich mit der steigenden Zahl der Corona-Infektion immer mehr.

Langen – Doch auf das Krippenspiel wollte das Kita-Team ungern verzichten – ist es doch nicht nur eine Freude für die Eltern, sondern bringt auch den 42 Kindern von drei bis sechs Jahren viel. „Es werden alle Kinder der Einrichtung beteiligt. Die Jüngsten bekommen Rollen als Engel und Hirten, die keinen Text sprechen müssen. Im Jahr darauf trauen sie sich vielleicht schon, eine größere Rolle zu übernehmen“, sagt Scharf.

Daher kam das Kita-Team auf die Idee, es dieses Jahr anders zu machen und einen Film zum Krippenspiel zu drehen – coronakonform natürlich. Dafür engagierten die Erzieherinnen Johnny Kinzel, einen jungen Studenten, der in der Gemeinde aktiv ist. „Er filmte bereits zahlreiche Gottesdienste in Coronazeiten und ließ sich mit uns auf dieses ganz neues Projekt ein.“

Vor vier Wochen gingen die Proben los, vergangene Woche filmte Kinzel dann mit seiner Schwester Vicky die vielen Einzelszenen, damit nicht alle Kinder die ganze Zeit dabei sein mussten. „Beeindruckend war, wie super die Kinder mitgemacht haben, auch die Tänzerinnen aus dem Orient und der Freudentanz der Hirten waren gelungen“, beschreibt Scharf.

...wer sich traut, spielt eine Hauptrolle, etwa einen der drei Könige – vor dem liebevoll gebastelten Bühnenbild.

Im Stück läuft eine Karawane auf das Schloss des Königs Herodes zu, angeführt von drei prunkvoll gekleideten Königen. Die Karawanenbegleiter, Engel, Hirten und viele andere kleine Schauspieler ziehen mit entsprechender Musik ein. Die Mitarbeiterinnen der Stadtkirchen-Kita begleiten die Kinder in den einzelnen Szenen und Scharf führt als Erzählerin durch die Geschichte, die mit vielen Liedern gespickt ist – bis am Ende alle am Stall angekommen sind, um den neugeborenen König zu begrüßen.

„Am Ende des Drehs waren alle Kinder und Erzieherinnen geschafft“, gibt die Kitaleiterin zu. „Aber es war ein aufregender und besonderer Tag für uns.“ Nach dem Schnitt und der Postproduktion steht das Video rechtzeitig zu Weihnachten online zur Verfügung. Die Familien der Kinder können es sich über einen entsprechenden Link ansehen. Und das Schöne: wann immer und so oft sie möchten. „Wir finden, das ist ein schönes Weihnachtsgeschenk in diesen so anderen Zeiten“, meint Scharf.

Von Julia Radgen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare