Ideengeber mit Tatkraft

+
Manfred Krüger, Hans Schlichtmann und Edgar Schöppner (von links) erhielten am Donnerstagabend im Rathaus den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht.

Langen - Besondere Anerkennung für drei engagierte Langener: Edgar Schöppner, Hans Schlichtmann und Manfred Krüger sind mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Erster Gratulant war Landrat Oliver Quilling.

Für Edgar Schöppner (71) ist es nicht die erste Ehrung. 2005 erhielt er bereits die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Von 1998 bis 2001 war der Langener für die CDU im Stadtparlament und in diversen Ausschüssen und Kommissionen tätig. Zehn Jahre lang bekleidete er die Stelle des Stadtrats. Daneben hat sich Edgar Schöppner viele Jahre für Kinder mit Behinderung, insbesondere für die Sonderkindertagesstätte Schloss Wolfsgarten engagiert. Er trieb stets Spenden auf, mit denen er unter anderem den Bau eines Spielplatzes finanzierte. Um Spendenquittungen ausstellen zu können, gründete er den Fördererverein „Behinderte Kinder 1990 Langen“. Bis zu dessen Auflösung 2008 war er Vorsitzender und treibende Kraft. In 18 Jahren konnte der Verein rund 225 000 Euro in Fördermaßnahmen investieren.

Von 1950 an war Edgar Schöppner zudem Mitglied im Turnverein. Lange Zeit leitete er die Handballabteilung. Auch die Schützengesellschaft profitierte von seinem Engagement. Seine humorvolle Seite lebt der Geehrte seit vier Jahrzehnten bei der LKG aus – früher im Elferrat, heute im Ehrensenat. Sein Hauptaugenmerk galt stets der Jugendarbeit, so rief er 1974 die „Musketiere“ ins Leben, später folgte die Gründung eines Trommlerkorps, um den entwachsenen “Musketieren“ einen festen Platz im Verein zu geben.

Hans Schlichtmann (78) und seine Frau Eva sind Gründungsmitglieder des Fördererkreises für europäische Partnerschaften. Ab 1973 gehörte der Langener dem Vorstand zunächst als Beisitzer, dann als Zweiter und schließlich als Erster Vorsitzender an. Zwischen 1985 und 1993 repräsentierte er den Städtepartnerschaftsverein. Durch seine perfekten Englischkenntnisse lag es nahe, dass sich Schlichtmann um Long Eaton bemühte. Seine Frau dagegen widmete sich dank ihres hervorragenden Französischs den Partnern aus Romorantin. Aus den jährlichen Drei-Städte-Treffen entstanden langjährige Freundschaften, die bis heute andauern.

Seit 1993 ist Hans Schlichtmann Ehrenvorsitzender des Fördererkreises. Parallel engagierte er sich aber 18 weitere Jahre als Kassenwart oder dessen Stellvertreter. 2011 nahm er endgültig Abschied aus dem aktiven Vorstand – nach fast 40 Jahren. Engagiert ist der Rentner dagegen weiterhin bei der Seniorenhilfe, der er seit 2001 als Mitglied angehört.

Manfred Krüger (68) ist durch und durch Ehrenamtler – ob als Lohnsteuerberater, als Vertrauensmann in der Gewerkschaft, als ehrenamtlicher Richter, im Kirchenvorstand oder im Sport. Einen Namen hat sich Manfred Krüger vor allem als Vorsitzender des Konzertchors der SSG Langen gemacht. Mit dem Dirigenten erarbeitet der Langener unter anderem die Konzertreisen ins In- und Ausland. Im SSG-Hauptverein war er zehn Jahre lang stellvertretender Vorsitzender.

Parallel dazu engagiert sich Manfred Krüger seit 1998 im Förderverein Kultur und Reisen als Geschäftsführer und Kassenwart, im Förderverein Fußball übernahm er 2006 die Schriftführung. Auch der Kirchenvorstand der Martin-Luther-Gemeinde konnte viele Jahre auf Manfred Krüger bauen – er leitete den Finanzausschuss und wirkte im evangelischen Gemeindeverband mit. 16 Jahre lang brachte er sich zudem als stellvertretender Vorsitzender im Obst- und Gartenbauverein Langen ein. 

(cor)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare