Verdacht des Fahrraddiebstahls

38-Jähriger bekommt es gleich zweimal mit Polizei zu tun

Langen - Gleich zweimal treffen Polizisten am Montagabend in Langen auf einen 38-Jährigen. Als mutmaßlicher Fahrraddieb geht es schließlich auf die Wache.

Gegen 19 Uhr rücken Polizeibeamte in die Friedrichstraße nach Langen aus. Hier soll ein 38-Jähriger laut Polizei im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses randalieren. Der offensichtlich alkoholisierte Mann muss mit auf die Wache, darf später aber wieder gehen. Gegen 21 Uhr dann erneuter Einsatz für die Beamten: Ein Mann sei mit einem abgeschlossenen Fahrrad im Bereich des Bahnhofs unterwegs. Am Einsatzort treffen sie dann auch auf den vermeintlichen Dieb - es handelt sich um den erst kurz zuvor entlassenen 38-Jährigen. Und auch dieses Mal muss er mit auf die Wache. Allerdings darf der Obdachloses nicht so schnell wieder gehen, stattdessen muss er die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen. Heute konnte der Mann die Polizeistation zwar wieder verlassen, ihm droht jetzt allerdings ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Fahrraddiebstahls. (jo)

Polizeibeamte müssen belastbar sein

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion