Zertifikat vom Bund

Energiesparende Beleuchtung im Hallenbad zahlt sich aus

In Langen wird das Hallenbad im Stadthallen-Komplex an der Südlichen Ringstraße auf Vordermann gebracht.
+
In Langen wird das Hallenbad im Stadthallen-Komplex an der Südlichen Ringstraße auf Vordermann gebracht.

Schwimmen gehen kann in Langen zwar momentan wegen der Corona-Pandemie niemand, aber das Hallenbad im Stadthallen-Komplex an der Südlichen Ringstraße wird trotzdem auf Vordermann gebracht.

Langen – Bei der Sanierung der Beleuchtung im Schwimmbad ist die Bäder- und Hallenmanagement Langen GmbH (BaHaMa) einen klimafreundlichen Weg gegangen.

Das hat die Badverwaltung jetzt schwarz auf weiß: Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat dem Langener Badbetreiber ein Zertifikat ausgestellt, das die Einsparung von 1 030 Tonnen CO2 bescheinigt. Damit hat das Bad seinen Ausstoß von schädlichen Emissionen deutlich vermindert.

Nach Angaben von BaHaMa-Geschäftsführer Joachim Kolbe wurden im Hallenbad in den vergangenen zwei Jahren rund 500 Leuchten nebst Fassungen ausgetauscht. Sie setzen die Halle mit dem 50-Meter-Becken, dem Sprungturm und dem Nichtschwimmer-Bereich nicht nur in ein passendes Licht. Auch in den Nebenräumen und unter Wasser wurden Lampen ausgetauscht. Wegen der feuchten und chlorbehafteten Raumluft müssen die Leuchten einer besonderen Schutzklasse entsprechen. Das schlägt sich in den Materialkosten nieder. Hinzu kamen Ausgaben für eine teilweise neue Verkabelung, eine tageslichtabhängige Leistungsregelung, ein Schalttableau und andere technische Vorrichtungen. Insgesamt bezifferte Kolbe die Ausgaben auf rund 280 000 Euro.

Das Geld für die klimafreundlichen neuen Leuchten musste die BaHaMa allerdings nicht komplett aufbringen. Der Badbetreiber konnte ein Förderprogramm der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundes in Anspruch nehmen, der 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben übernahm und Langen so den Höchstsatz bewilligte. „Das zeigt, dass die BaHaMa und die Kommunalen Betriebe, in deren Händen die Bauleitung lag, alles richtig gemacht haben“, freut sich Kolbe. Nachweislich sinkt die Kohlenstoffdioxid-Emission eines jeden Leuchtsystems um die Hälfte gegenüber dem Ist-Zustand. Das lohnt sich auch wirtschaftlich.

Die alten Leuchtenfassungen und Unterkonstruktionen stammten noch aus den siebziger Jahren und damit aus der Bauzeit des Hallenbades. Defekte Teile waren wegen fehlender Ersatzteile nicht mehr zu reparieren. jrd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare