Großes Engagement für die virtuelle Feier

EBBELWOIFEST DEHAAM VVV bietet Konzerte als Aufzeichnung oder Livestream

Mundart: Walter Metzger liest Geschichten und Verse von Ebbelwoifest-Erfinder Hans Hoffart. Fotos: VVV
+
Mundart: Walter Metzger liest Geschichten und Verse von Ebbelwoifest-Erfinder Hans Hoffart.

Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen, das ungewöhnlichste Ebbelwoifest der Geschichte kann beginnen. Am Freitag (19.06.) um 18 Uhr startet das „Ebbelwoifest dehaam“ (sprich: d’haam) mit der Eröffnungsrede von Brunnenwirt Heinz-Georg Sehring.

Langen – Ausrechnet die ist noch nicht im Kasten, doch das wird Olaf Hermann, beim Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) für den Dreh der Videos verantwortlich, heute noch erledigen.

Ansonsten war Hermann in den vergangenen Tagen extrem fleißig, hat Platzkonzerte des TV-Blasorchesters und des Orchestervereins in der Altstadt gefilmt sowie eine Lesung mit Walter Metzger aufgezeichnet. Der VVV-Vorsitzende gibt Geschichten und Verse von Ebbelwoifest-Erfinder Hans Hoffart in Langener Mundart zum Besten.

Die Mitwirkung aller Beteiligten sei hervorragend, betont Hermann. „Der Orchesterverein hat sogar selbst noch ein eigenes Solidaritätsvideo gedreht.“ Dieses wird am Freitag (19.06.) online gestellt.

Platzkonzert: Beklatscht von Brunnenwirt Heinz-Georg Sehring (Mitte) hat das TV-Blasorchester für den Videodreh von Olaf Hermann (rechts mit dem Rücken zur Kamera) vor der Stadtkirche gespielt.

Um die vier Festtage auch ohne den üblichen Trubel, ohne Heckerwirtschaften und Ausschank am Brunnen mit Leben zu füllen, gibt es neben den erwähnten Aufzeichnungen sowie Videoclips etwa von Ciderman und InTact auch Livekonzerte, die per Stream ins Internet gestellt werden. Tommy Scharf, UMP und die Sterzbach Buben spielen dabei in einem Privatgebäude. „Wir können nur das live stattfinden lassen, wo keine Gefahr besteht, dass Publikum dazu kommt“, begründet Hermann. Denn ganz klar gilt: Das „Ebbelwoifest dehaam“ soll ausschließlich daheim bei den Langener Bürgern stattfinden. Einzig die Hausmann-Imbissbude wird am Alten Rathaus aufgebaut, dort aber gibt es die Speisen nur zum Mitnehmen.

Wie beim „echten“ Fest gibt es einen genauen Zeitplan, wann welche Veranstaltung im Internet zu sehen ist. Allerdings bleiben die Videos hinterher erhalten, wer also will, kann sie auch später anschauen.

Angeboten werden die Aktivitäten über mehrere Kanäle: via Facebook (@VVV Langen), YouTube (VVV 1877 e. V.) und Instagram (vvv_langen). Zu finden ist das komplette Programm auf der Internetseite des VVV, dort gibt es auch den Babbe-Bembel und weitere Infos.

» vvv-langen.de

VON MARKUS SCHAIBLE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare