1. Startseite
  2. Region
  3. Langen

Johann Peter Metzger: Vater des Aufschwungs

Erstellt:

Von: Holger Borchard

Kommentare

Am heutigen 9. April jährt sich zum 100. Mal der Todestag des ersten Langener Bürgermeisters Johann Peter Metzger. Langens erster hauptamtlicher Bürgermeister Johann Peter Metzger starb vor 100 Jahren.
Am heutigen 9. April jährt sich zum 100. Mal der Todestag des ersten Langener Bürgermeisters Johann Peter Metzger. Langens erster hauptamtlicher Bürgermeister Johann Peter Metzger starb vor 100 Jahren. © Stadt

Langen - Wer im Rathaus unterwegs ist, um etwas zu erledigen oder vielleicht ja sogar, um eine Sitzung der Stadtverordneten zu verfolgen, dem begegnet in der ersten Etage eine Porträt-Galerie.

Bild Nummer eins in dieser Reihe in direkter Nachbarschaft zum Stadtverordneten-Sitzungssaal ziert das schwarz-weiße Konterfei eines Mannes, dessen Todestag sich am heutigen Donnerstag, 9. April, zum 100. Mal jährt: Johann Peter Metzger. Sein Name steht als Synonym für den Aufschwung der Stadt Langen an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert. Johann Peter Metzger wurde direkt gewählt und war von 1894 bis 1915 der erste hauptamtliche Bürgermeister Langens. Er starb mit nur 57 Jahren und versah seinen Dienst bis zuletzt.

Metzger, der aus dem bürgerlichen Lager kam und Stadtrechner war, wurde Nachfolger von Ludwig Dröll. In der Stichwahl setzte er sich gegen den erst 29-jährigen späteren Direktor der Bezirkssparkasse Langen, Heinrich Görich, durch. Als Metzger sein neues Amt antrat, war der Schrecken des Ersten Weltkriegs noch zwei Dekaden entfernt, konnte sich Deutschland in einer Friedenspolitik kraftvoll entfalten und einen bedeutenden wirtschaftlichen Aufschwung nehmen. Letzteres galt ebenso für Langen.

Metzger ein Mann der Tat

Als Mann der Tat trieb Metzger unter anderem den Straßenbau voran. Überliefert ist, dass er sehr tüchtig war und die Entwicklung der aufstrebenden Stadt mit allen Kräften förderte. Langen wuchs rasch auf circa 8 000 Einwohner und rückte mit seiner Bebauung immer näher an den Bahnhof heran. Neue Viertel, zum Beispiel an der Odenwaldstraße, bereicherten das Stadtbild.

In der Amtsperiode des „großherzoglichen Bürgermeisters“ entstanden die Gebäude der heutigen Ludwig-Erk-Schule, der Wallschule und der damaligen Dieburgerschule (heute Geschwister-Scholl-Schule). Darüber hinaus wurde das Kreiskrankenhaus am Nordausgang der Frankfurter Straße erbaut. Außerdem fiel die Geburtsstunde der Langener Stadtwerke am 8. Mai 1908 und damit der Beginn der allgemeinen Gasversorgung in Metzgers Amtszeit. Im damals noch jungen Verkehrs- und Verschönerungsverein (gegründet 1877) engagierte er sich als zweiter Vorsitzender. Ferner wirkte er als Ortsgerichtsvorsteher. Johann Peter Metzger starb zehn Monate nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Nach seinem Tod blieb Langen fünf Jahre ohne Bürgermeister. Erst 1920 trat Georg Zimmer die Nachfolge an.

Das sind die reichsten Staatschefs der Welt

hob

Auch interessant

Kommentare