Wahl bisher aufgeschoben

Erster Stadtrat Löbig bleibt vorerst im Amt

Wahlurne-langen-wahl-stadtrat
+
Die Wahl musste wegen Corona bisher verschoben werden.

Bisher wurde in Langen kein neuer Erster Stadtrat gewählt. Der alte bleibt vorerst noch eine Zeit im Amt.

Langen – Gestern hat Bürgermeister Professor Jan Werner die Amtsgeschäfte im Rathaus aufgenommen. Normalerweise wäre das in Langen auch der erste Arbeitstag eines neuen (oder wiedergewählten) Ersten Stadtrats als zweites hauptamtliches Magistratsmitglied. Doch durch die Pandemie hat die Wahl noch nicht stattgefunden.

Anders als im benachbarten Dreieich, wo Martin Burlon vom Ersten Stadtrat zum Bürgermeister aufrückte und das Amt deshalb vakant ist, ist Langens Verwaltungsspitze aber dennoch vollzählig. Stefan Löbig (Grüne) bleibt vorerst auf dem Posten; er erhielt in der Stadtverordnetenversammlung vergangene Woche eine unbefristete Verlängerungsurkunde. Mit seinem früheren Arbeitgeber, einem Kreditinstitut, das ihm eine Stelle freihält, sei das abgesprochen, erklärt Löbig.

Wobei er durchaus Ambitionen hat, den Posten zu behalten. Direkt nach der Bürgermeisterwahl, in der Löbig unterlegen war, hatten die Grünen einen Wiederwahlantrag gestellt. Über diesen muss aber spätestens drei Monate vor Ablauf der Amtszeit abgestimmt sein; die entsprechende Parlamentssitzung fiel wegen der Corona-Krise jedoch aus. Vergangene Woche beschlossen die Stadtverordneten deshalb einstimmig die Einsetzung eines Wahlvorbereitungsausschusses. Dieser soll bereits in der kommenden Woche erstmals zusammenkommen, um die Ausschreibung der Stelle vorzubereiten. Auf diese wolle er sich dann wieder bewerben, kündigt Löbig an. VON MARKUS SCHAIBLE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare