Bürgermeisterwahl am 1. oder 15. März

Chefsessel zu vergeben

+
Wer neuer Rathauschef in Langen wird, entscheidet sich im März 2020.

Zwar ist es noch eine Weile hin, aber die Bürgermeisterwahl in Langen wirft bereits ihre organisatorischen Schatten voraus. Der Magistrat hat in seiner jüngsten Sitzung den 1. März 2020 als potenziellen Termin für die nächste Abstimmung durch die Bürger vorgeschlagen. Eine mögliche Stichwahl würde dann am 15. März 2020 folgen.

Langen – Die Amtszeit von Langens Bürgermeister Frieder Gebhardt endet am 30. Juni 2020. Er hat gerade erst bekannt gegeben, dass er nicht wieder antreten wird. Damit der Sessel des Stadtoberhaupts nicht leer bleibt, schreibt die Hessische Gemeindeordnung (HGO) die Bürgermeisterwahl frühestens sechs und spätestens drei Monate vor Freiwerden der Stelle vor. Von dieser Regelung abweichen darf die Kommune nur, wenn die Stimmabgabe mit einer anderen Wahl zusammengelegt werden kann. Das ist im Frühjahr 2020 aber nicht der Fall. Endgültig festgelegt wird der Wahltermin, wenn die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, 11. April, zustimmt, nachdem der Haupt- und Finanzausschuss am 28. März darüber beraten hat.

Bürgermeisterwahlen in Hessen sind – wie von der HGO vorgegeben – alle sechs Jahre. Eine Bürgermeisterin gab es in der Sterzbachstadt noch nie. Frieder Gebhardt (SPD) ist seit 2008 Rathauschef und wurde zuletzt im Februar 2014 bei einer Stichwahl mit 50,2 Prozent aller abgegebenen Stimmen in seinem Amt bestätigt.

Am 30. Juni 2020 endet nicht nur die Amtszeit des Bürgermeisters, sondern auch des Ersten Stadtrats. Die Neubesetzung dieser Stelle steht rechtzeitig vor Ende der Amtsperiode in der Stadtverordnetenversammlung auf der Tagesordnung. Dort votierten die Mitglieder des Gremiums in geheimer Abstimmung zuletzt mehrheitlich im Juni 2014 für Stefan Löbig (Grüne).

Mehr Infos zu bisherigen Wahlergebnissen stehen auf der Langener Homepage. (ble)

Infos im Internet wahlen-langen.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare