Langen

Hessens jüngster Forstamtsleiter - Melvin Mika (29) ist neuer Chef der Behörde

Staffelstabübergabe im Forstamt Langen: Melvin Mika (links) wurde als neuer Leiter des Forstamts Langen von Helmut Seitel von HessenForst (Mitte) und Michael Löber, der zuletzt die Leitung vertretend innehatte, begrüßt.
+
Staffelstabübergabe im Forstamt Langen: Melvin Mika (links) wurde als neuer Leiter des Forstamts Langen von Helmut Seitel von HessenForst (Mitte) und Michael Löber, der zuletzt die Leitung vertretend innehatte, begrüßt.

Für ihn ist es eine Rückkehr zu seinen Anfängen, gleichzeitig schafft Melvin Mika einen Superlativ: Der 29-Jährige ist neuer Leiter des Forstamts Langen – und damit jüngster Chef in einer hessischen Forstbehörde.

Langen – Am Dienstag hatte Mika seinen ersten Tag im Forsthaus an der Dieburger Straße. Helmut Seitel, Regionalleiter bei HessenForst, und der stellvertretende Forstamtsleiter Michael Löber begrüßten ihn an der neuen und zugleich vertrauten Wirkungsstätte. Denn Mika war zwei Jahre Referendar in Langen. Seit 2019 war er für HessenForst als Bereichsleiter Produktion im Forstamt Neukirchen tätig und kehrt nun als landesweit jüngster Forstamtsleiter zurück an seine erste Station bei HessenForst.

Dem Wald geht es nicht gut, weiß Mika. Deshalb hat er sich große Ziele gesetzt „Die Herausforderungen durch klimatische Veränderungen nehmen sichtbar zu. Wir erleben immer mehr Trockensommer, Stürme und Starkregenereignisse. Aus meiner Sicht wird es nur mithilfe der multifunktionalen Waldbewirtschaftung gelingen, die unterschiedlichen Waldfunktionen zu erhalten“, sagte er bei seiner offiziellen Einführung im Garten des Forstamtes. „Wir wollen den Wald als Ökosystem, als Erholungsort, aber auch als Lieferant für den nachhaltigen und kostbaren Rohstoff Holz bewahren“, so Mika.

Im Ballungsraum ist der Wald zugleich Erholungsraum und Arbeitsplatz

Seitel sprach Mikas Vorgänger Roland Piper und Michael Löber, die in den letzten eineinhalb Jahren die Amtsgeschäfte vertreten haben, Dank aus. „Ich freue mich sehr für den Wald und das Forstamtsteam, dass sie mit Melvin Mika wieder einen Leiter haben, der sich langfristig zu dieser Aufgabe und zur Region bekennt.“ Mika vereine es, Partner der waldbesitzenden Kommunen zu sein, die Walderhaltung und den Waldumbau voranzutreiben. Und dabei stets die Belange der Waldbesucher im Blick zu haben – denn im Ballungsraum hätten Natur und Mensch eine besondere Beziehung: Hier treffen Erholungsraum und Arbeitsplatz unmittelbar aufeinander.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass der hessensweit jüngste Forstamtsleiter aus Langen kommt: Das war schon 2012 der Fall, als der damals 36-jährige Christian Münch die Nachfolge von Kurt Schäfer übernahm. (jrd)

Demo wegen der prekären Kita-Lage in Langen: Ordentlich „Rabatz“ wollen sie machen. Am Donnerstag, 10. September, tritt die Initiative „Kitalos Langen“ erstmals öffentlich in Erscheinung. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare