Faszination Feuerwehr

Kindergruppe der Langener Brandschützer besteht seit zehn Jahren

+
Das aktuelle Betreuerteam der Kinderfeuerwehr: Kerstin Kolitsch, Nadja Loeffler, Christoph Hohlfeld und Leiterin Katharina Buchold (von links). Beim Fototermin fehlte Julia Konhäuser.

Mehr als 700 Einsätze allein im vergangenen Jahr, die Langener Feuerwehr hat für eine Hilfsorganisation mit überwiegend ehrenamtlichem Personal reichlich zu tun. Da ist es umso wichtiger, ausreichend Nachwuchs zu haben.

Langen – Deshalb gibt es in der Sterzbachstadt nicht nur eine Jugend-, sondern auch eine Kinderfeuerwehr. Die feiert jetzt zehnjähriges Bestehen.

Die Rede ist von den „Feuerwehrbären“. Sie wurden im Oktober 2009 gegründet und bieten Mädchen und Jungen ab sechs Jahren die frühzeitige Chance, die Feuerwehr altersgerecht und mit viel Spaß kennenzulernen. Zudem ist es das Ziel, Kinder frühzeitig im Rahmen der Brandschutzerziehung zu sensibilisieren und für das Thema Feuerwehr zu begeistern. „Es ist also auch eine weitere Möglichkeit der Nachwuchsgewinnung“, sagt Christian Buchold, stellvertretender Stadtbrandinspektor. Dass diese Gedanken richtig waren, zeigt sich nun mit dem ersten offiziellen Übertritt eines „Feuerwehrbären“ in die Einsatzabteilung.

Zehn Jahre später: Marc Naujoks mit seinem Vater Frank als „Feuerwehrbär“ ...

Marc Naujoks war seit der Gründung der Kinderfeuerwehr dabei und wurde als erster seiner kleinen Mitstreiter in die Jugendfeuerwehr übernommen. Dort war er viele Jahre als Jugendsprecher tätig. Mit seiner Übernahme in die Einsatzabteilung wechselte er zugleich als Helfer in die Reihen der Jugendausbilder.

... und bei der Übernahme in die Einsatzabteilung.

Mit Marcs Beförderung zum Feuerwehrmann ist es sein Werdegang, der beispielhaft für die Erfolgsgeschichte der Feuerwehrbären steht. Mit ihm freuen sich nicht nur die Stadtbrandinspektion sowie die Leiterin der Kinderfeuerwehr, Katharina Buchold, sondern auch sein Vater Frank, der selbst als Einsatzkraft und Feuerwehrarzt in der Langener Wehr tätig ist.

Kurz nach Marc folgte ein weiterer „Feuerwehrbär“ aus der Jugend in die Einsatzabteilung; weitere werden in diesem Jahr überwechseln. Katharina Buchold, die die Kinderfeuerwehr seit der Gründung ehrenamtlich leitet, freut sich über die ersten Übernahmen „ihrer Kleinen“ in die Einsatzabteilung. „Unser Ziel, einen Beitrag zur Mitgliedersicherung der Langener Feuerwehr zu leisten, haben wir erreicht“, freut sie sich. „Die Arbeit macht noch genauso viel Spaß wie zu Beginn und neben der Unterstützung der Jugendfeuerwehr ist es insbesondere das motivierte Betreuerteam rund um die Feuerwehrbären, dem der Erfolg zu verdanken ist“, sagt sie.

Im Jubiläumsjahr soll es einige spannende Aktionen der Kinderfeuerwehr geben. (ble)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare