Zeitreise mit Hygiene- und Abstandsregeln

Jugend in Langen: Sommerferienprogramm findet wie geplant statt

Große Veranstaltungen sind abgesagt, wann Schwimmbäder und andere Freizeitorte wieder normal zugänglich sind, ist unklar. Der Sommer 2020 klingt für Kinder und Jugendliche nicht gerade spannend.

  • Aufgrund der Corona*-Pandemie mussten viele Veranstaltungen für Jugendliche in den letzten Monaten gestrichen werden. 
  • Besonders für Kinder und Jugendliche ist die Corona-Krise eine schwierige Zeit. 
  • Das Jugendzentrum in Langen hat sich nun ein Konzept überlegt, damit das Programm für die Jugendlichen in den Sommerferien trotz allem stattfinden kann. 

Langen – Doch die städtische Koordinationsstelle Jugendarbeit hat sich ein Konzept überlegt, um trotz Corona an ihrem Ferienprogramm festhalten zu können – unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln*.

Die Freizeiten und Events in den Osterferien musste das pädagogische Team der Koordinationsstelle pandemiebedingt an den Nagel hängen und auch der heiß ersehnte Juz-Cup, das Fußball-Hallenturnier für Hobby-Kicker, wurde im April abgesagt. Weiterhin auf dem Programm stehen allerdings die Ferienspiele auf der Juki-Farm von Montag, 27. Juli, bis Freitag, 14. August. Unter dem Motto „Zeitreise: Von der Steinzeit in die Zukunft“ finden Grundschulkinder ab sechs Jahren heraus, wie sich der Mensch vom Keule schwingenden Toga-Träger zum Philosophen und Wissenschaftler entwickelt hat und wie Ritter, Burgfräulein, Revolverhelden und Wandgemäldekünstler weltgeschichtlich einzuordnen sind.

Corona-Krise in Langen: Viele Aktivitäten für Jugendliche mussten ausfallen - Doch die Ferienspiele sollen stattfinden

Zu Spiel, Bastelei und ganz viel Spaß treffen sich die Zeitreisenden täglich von 9 bis 16 Uhr auf dem Gelände, dass die Juki-Farm am Ende der Nordendstraße belegt. Eine Frühbetreuung nach Absprache ist bereits ab 8 Uhr möglich. Die Ferienspiele schlagen mit 70 Euro pro Woche zu Buche. Familien, die nicht über ausreichende Mittel verfügen, können eine Ermäßigung beantragen.

Ganz im Zeichen des Wilden Westens steht der Jugendsommer, bei dem 11- bis 15-Jährige von montags bis freitags, 3. bis 7. sowie 10. bis 14. August, dabei sein können. Auf dem Plan für die fünfte und sechste Ferienwoche stehen Klettern, Rätseln, Schnitzeljagd und vieles mehr. Geplant sind ebenfalls zwei Übernachtungen in Weilburg. Ob diese Programmpunkte realisierbar sind, hängt von den bis dahin geltenden Hygiene- und Abstandsvorgaben ab. Läuft alles wie geplant, sind pro Woche für Aktionen und Verpflegung 100 bis 120 Euro pro Person fällig.

Koordinationsstelle Jugendarbeit in Langen bereitet ein buntes Programm für die Jugendlichen in den Sommerferien vor

Alle geplanten Veranstaltungen der Koordinationsstelle Jugendarbeit sind in der Broschüre „Freizeit und Ferien in Langen“ gelistet, die im Jugendzentrum (Juz), Nördliche Ringstraße 96-98, und in der Stadtbücherei erhältlich ist. Online ist das Heft auf der städtischen Internetseite (Rubrik „Familie/Soziales, Ferien und Freizeit“) einsehbar. Dort finden sich auch die entsprechenden Anmeldeformulare. Ganz aktuelle Informationen zu den geplanten Events im Juz gibt es auf dessen Homepage.

Anmeldungen für das Sommerferienprogramm nehmen die Mitarbeiter vom städtischen Fachdienst Migration, Jugend, Spielplätze unter ferien@langen.de entgegen. Wer Fragen hat, bekommt unter 06103 203-671 weitere Auskünfte.  

ble

Infos im Internet

langen.de 

juz-langen.de

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Privat

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare