Rückkehr zum offenen Betrieb

Juki-Farm bereitet sich auf Neustart vor

Das „Zwischengelände“ der Juki-Farm war coronabedingt länger geschlossen. Auch dank jeder Menge Sand sieht es einladender aus – Foto: p
+
Das „Zwischengelände“ der Juki-Farm war coronabedingt länger geschlossen. Auch dank jeder Menge Sand sieht es einladender aus – und bald darf wieder getobt werden.

Nach den Sommerferien soll es auf der Juki-Farm in Langen feste Spieltage oder sogar Rückkehr zum offenen Betrieb geben.

Langen – Nach einer langen coronabedingten Pause bereitet sich das Team der Kinder- und Jugendfarm Langen wieder auf den Neustart vor. Auf dem Zwischengelände am Ende der Elisabethenstraße (neben dem Sehring-Hochhaus) – wo die Juki-Farm bedingt durch die Bauarbeiten beheimatet ist, bis sie im kommenden Jahr wieder endgültig an die Nordendstraße 200 zurückziehen soll – laufen die Vorbereitungen. „Wir freuen uns sehr, dass die Stadt ihre Ferienspiele wieder bei uns anbietet“, sagt die Vereinsvorsitzende Karin Eberhardt. Vom 27. Juli bis 14. August steigt eine „Zeitreise: Von der Steinzeit in die Zukunft“ für Kinder ab sechs.

„Wenn die Auflagen weiter gelockert werden, planen wir danach entweder gezielte Angebote an zwei oder drei Tagen pro Woche oder wir können wieder den offenen Betrieb starten. Mit den jetzigen Auflagen ist letzterer leider noch nicht möglich und würde unser Konzept völlig umschmeißen“, sagt Eberhardt. „Wir vermissen unsere kleinen und großen Besucher sehr und hatten uns den Neustart auf dem Zwischengelände schon anders vorgestellt, aber manches kann man leider nicht beeinflussen“, ergänzt die zweite Vorsitzende des Trägervereins, Anke Esser-Hergenröther.

Die zuständige Baufirma Bonava und das Jukifarm-Team hatten beim Umzug etliche wetter- und pandemietechnische Probleme. Doch nun stehen die Abschlussarbeiten am Interimsstandort vor dem Abschluss. Der langjährige Sponsor, die Firma Sehring, unterstützt die Farm auch auf dem Zwischenstandort mit geschenktem Sand. „Damit sieht man jetzt auch optisch, dass dies ein Spielangebot ist und wir freuen uns auf den Neustart – auch wenn nicht alles in gewohnter Form angeboten werden kann“, so Eberhardt. jrd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare