Konflikt in Silvesternacht 

Schlägerei vor Shisha-Bar eskaliert: Rakete in Menschenmenge geschossen 

In Langen ist ein Streit in der Silvesternacht eskaliert: Bei einer Schlägerei werden Böller auf Menschen geworfen.
+
In Langen ist ein Streit in der Silvesternacht eskaliert: Bei einer Schlägerei werden Böller auf Menschen geworfen.

In Langen ist vor einer Shisha-Bar ein Streit in der Silvesternacht eskaliert: Es kam zu einer Massenschlägerei, während der auch eine Rakete in die Menschenmenge geschossen wurde. 

  • In Langen ist es vor einer Shisha-Bar zu einem Streit gekommen 
  • Der Konflikt mündete in der Silvesternacht in einer Massenschlägerei
  • Eine Rakete wurde in eine Menschenmenge geschossen

Langen – Seit Jahren geraten die Anwohner einer Shisha-Bar in der Gartenstraße in Langen (Landkreis Offenbach) mit deren Betreibern und Stammkunden aneinander. In der Silvesternacht ist der Konflikt eskaliert: Es kam zu einer Massenschlägerei, bei der mehrere Personen verletzt wurden. Ein Feiernder musste sogar ins Krankenhaus, wie eine Anwohnerin, die anonym bleiben möchte, im Gespräch mit unserer Zeitung berichtet.

Die junge Frau habe mit ihrem kleinen Sohn, ihrem Partner und Verwandten das Feuerwerk vor dem Haus ansehen wollen. „Dann haben uns die Leute von der Shisha-Bar mit Raketen abgeschossen und teilweise auch getroffen“, berichtet sie. Ihre Familie habe die Bargäste zurechtweisen wollen, doch die hätten nur „aggressiv“ reagiert, wie die junge Frau sagt. Daraufhin hätten die Barbesucher begonnen, auf die Anwohner loszugehen. „Mein Onkel lag schon am Boden und es wurde noch auf ihn eingetreten“, berichtet die junge Mutter. Sie sei dann mit ihrem Sohn auf dem Arm in die Wohnung gelaufen und habe von dort die Polizei gerufen.

Langen: Streit vor Shisha-Bar eskaliert 

Die Beamten, die kurz darauf kamen, hätten aber nur die Personalien der Nachbarn aufgenommen, nicht jene der mutmaßlichen Angreifer aus der Bar. Für die junge Frau ist das unverständlich: „Wir können nicht mehr. Wir haben Angst!“ Es müsse endlich etwas geschehen, fordert die Familie.

Denn es gibt schon lange Beschwerden über die Shisha-Bar. Die Polizei war seit der Eröffnung im Sommer 2017 mehrfach wegen Ruhestörung in die Gartenstraße gerufen worden. Die Anwohner klagten vor allem über nächtlichen Lärm durch Autos und laute Gespräche (wir berichteten). Damals hatten rund 30 Nachbarn aus den umliegenden Häusern sogar eine Unterschriftenliste beim Ordnungsamt eingereicht.

Doch nun geht es um gefährliche Körperverletzung, wie Andrea Ackermann von der Polizeipressestelle bestätigt. Kurz nach Mitternacht seien die Beamten in die Gartenstraße gerufen worden. „Es wurde eine Schlägerei gemeldet und eine Silvesterrakete wurde in eine Personengruppe geschossen“, fasst Ackermann zusammen. Die Beamten haben die Anzeige aufgenommen, aber die Geschädigten stellten keinen Strafantrag. Weil die mutmaßlichen Angreifer nicht mehr da waren, wurden so auch keine weiteren Personalien aufgenommen. 

Langen: Polizei ermittelt nach Konflikt vor Shisha-Bar 

Am Neujahrsabend habe sich dann in Zusammenhang mit dem Vorfall ein 20-Jähriger auf der Polizeiwache gemeldet, berichtet die Sprecherin. Er gab an, von mehreren Unbekannten geschlagen worden zu sein, die Gäste der Shisha-Bar gewesen sein sollen. Die Ermittlungen laufen Ackermann zufolge.

Die Barinhaber hätten am nächsten Tag versucht, sich mit einem Strauß Blumen bei den Nachbarn zu entschuldigen, erzählt die junge Mutter. Doch das könne in Anbetracht der Ereignisse keine Wiedergutmachung sein.   Von Julia Radgen 

Auch in Offenbach ist es zu einer Schlägerei* gekommen - die Polizei musste gleich zweimal ausrücken. In eine andere Schlägerei waren mehrere Personen verwickelt. Die Sache eskaliert endgültig, als einer der Beteiligten ein Schwert zieht.

Schlägerei: An Fastnacht haben sich mehrere Personen in Wächtersbach geschlagen. Die Polizei ermittelt.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks 


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare