REGIONALTANGENTE WEST

RTW-Anschluss rückt immer näher

Regionaltangente West Langen
+
Die Regionaltangente West rückt für Langen immer näher.

Die Planungsgesellschaft stimmt weiteren Untersuchungen für Verlängerung zu.

Langen – Die Anbindung Langens an die Regionaltangente West rückt in greifbare Nähe: Die Gremien der RTW GmbH haben in ihren Sitzungen vor wenigen Tagen der Beauftragung einer vertiefenden Untersuchung zur möglichen Verlängerung der Schienenverbindung vom Hochtaunuskreis in den Kreis Offenbach (mit Halt in Frankfurt-Höchst und am Flughafen Frankfurt) bis nach Langen grundsätzlich zugestimmt. Dies bestätigt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger.

Mit dem zu erteilenden Auftrag (einer sogenannten Vorentwurfsplanung) wird die bereits vorliegende, von der Stadt Langen initiierte erste Studie externer Gutachter vertieft. Es sollen damit sämtliche Rahmenbedingungen einer möglichen Verlängerung fundiert geklärt und dargestellt werden. Dies soll die Basis für weitergehende Beschlussfassungen bilden.

Die Beauftragung befindet sich derzeit beim Kreis hausintern in Vorbereitung und soll – auch in Abstimmung mit der Stadt Langen – demnächst erfolgen. Da die Stadt bereit ist, die Kosten dieses Auftrags zu übernehmen, ist zwischen der Stadt Langen und Kreis Offenbach zudem noch eine diesbezügliche Vereinbarung zu treffen.

Aber nicht nur die RTW-Planungsgesellschaft steht mittlerweile hinter der Verlängerung: Der „Schienenpakt“, den Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Deutsche-Bahn-Vorstandschef Richard Lutz am Dienstag in Berlin unterzeichneten (wir berichteten gestern auf der Wirtschaftsseite), beinhaltet auch einen Fahrplan für den Ausbau der Strecken in Hessen. Und in diesem ist die RTW mit Endstation Langen enthalten. VON MARKUS SCHAIBLE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare