Feuerwehr im Großeinsatz

Brand in Klinik: Sechs Verletzte - Ursache steht wohl fest

Großeinsatz: Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Einsatzkräften an der Asklepios Klinik in Langen an.
+
Großeinsatz: Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Einsatzkräften an der Asklepios Klinik in Langen an.

In einer Klinik in Langen ist in der Nacht zu Freitag ein Feuer ausgebrochen. Sechs Menschen wurden bei dem Brand verletzt. Nun wurden weitere Details bekanntgegeben.

  • In einer Klinik in Langen ist in der Nacht zu Freitag ein Feuer ausgebrochen.
  • Die Feuerwehr war im Großeinsatz.
  • Sechs Menschen wurden bei dem Brand verletzt.

Update vom Freitag, 03.07.2020, 14.09 Uhr: Wie nun bekannt wurde, ist das Feuer in der Asklepios Klinik vermutlich durch eine Zigarette ausgelöst worden. Ein Patient, ein 61-Jähriger aus Langen, habe nach ersten Erkenntnissen im Bett geraucht, sagt Rudi Neu, Sprecher des zuständigen Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach. Dadurch sei die Bettdecke in Brand geraten. Der Mann ist einer der sechs Verletzten, sie alle erlitten Rauchgasvergiftungen.

Die Klinikleitung schätzt den Schaden auf rund 50.000 Euro. Bereits am Freitag soll, sobald die kriminalpolizeilichen Ermittlungen abgeschlossen sind, mit der genauen Schadensaufnahme begonnen werden, sagt Jan Voigt, Geschäftsführer der Asklepios Klinik in Langen. Auch ein Gutachter werde hinzugezogen. Danach werde zügig mit der Sanierung des Zimmers begonnen.

Langen: Brand in Klinik - Mitarbeiter haben Situation schnell in den Griff bekommen

Ein großes Lob hat Voigt für seine Mitarbeiter parat: „Sie haben super reagiert.“ Sobald das Feuer entdeckt war, seien die Patienten der betroffenen chirurgischen Station in ihren Betten in die benachbarte Abteilung geschoben worden, damit die Versorgung sichergestellt war.

Ärzte anderer Stationen der Klinik in Langen und der Notarzt unterstützten die Maßnahmen. Vorteil sei gewesen, dass die Klinik aktuell über genügend freie Kapazitäten verfüge und die Patienten somit im eigenen Haus untergebracht und nicht in ein anderes Krankenhaus verlegt werden mussten. Alles in allem sei festzustellen, dass - auch dank des zügigen Eingreifens der Feuerwehr - die kritische Situation „schnell und gut“ im Griff gewesen sei.

Langen: Sechs Verletzte bei Brand in Klinik - Großeinsatz der Feuerwehr

Erstmeldung vom Freitag, 03.07.2020: Langen – Bei einem Brand in der Asklepios Klinik Langen sind am Donnerstagabend sechs Menschen verletzt worden. Um 22.24 Uhr hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Noch während der Anfahrt des ersten Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr Langen bestätigte das Klinikpersonal über den Notruf, dass in einer Station im 6. Obergeschoss eine deutliche Rauchentwicklung wahrnehmbar sei.

Patient bei Brand aus verrauchtem Raum in Klinik in Langen gerettet

Aufgrund dieser Meldung erfolgte eine sogenannte Alarmstichworterhöhung, wodurch zusätzliche Kräfte angefordert wurden. Die Feuerwehrleute stellten fest, dass in einem Patientenzimmer ein Brand ausgebrochen war. Das Klinikpersonal hatte bereits die Räumung der betroffenen chirurgischen Station eingeleitet, mehr als 30 Patienten unverzüglich aus dem Bereich evakuiert und einen Patienten aus dem betroffenen Raum gerettet.

Dichter Rauch: Neben der Bekämpfung des Brandes war es vordringliches Ziel der Feuerwehr, die Ausbreitung des Qualms zu verhindern.

Feuerwehr unterstützt Klinikpersonal bei Brand in Langen

Mehrere Atemschutztrupps der Feuerwehr unterstützten das Klinikpersonal, sicherten den Bereich mit Rauchverschlüssen, um eine Ausbreitung des Qualms zu verhindern, und starteten parallel die Brandbekämpfung. Das Feuer konnte dadurch nach den Worten von stellvertretendem Stadtbrandinspektor Christian Buchold zügig unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss mussten umfangreiche Entrauchungsmaßnahmen vorgenommen werden.

Die über 30 Patienten, die in dem betroffenen Bereich untergebracht waren, wurden innerhalb der Klinik auf andere Stationen verlegt. Die sechs Verletzten wurden durch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie des Klinikpersonals versorgt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Egelsbach unterstützten die Krankenhausmitarbeiter bei der hausinternen Verlegung.

Zur Brandursache wie auch zur Schadenhöhe kann die Feuerwehr noch keine Angaben machen. (VON MARKUS SCHAIBLE)

Ebenfalls in Langen brach ein Brand in einem Mehrfamilienhaus aus. Die Feuerwehr muss mit Atemschutztrupps anrücken. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion