Industrie- und Handelskammer bescheinigt

Langen ist jetzt Wohnort mit Gütesiegel

+

Langen - Die Stadt Langen ist ein ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte. Das entsprechende Gütesiegel soll beim Werben um Neubürger und Unternehmen helfen.

Langen ist im Kreis Offenbach die erste Kommune, die das Qualitätszeichen „Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte“ erhält. Um das Prädikat können sich seit Beginn des Jahres Kommunen der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main bewerben. Ausschlaggebend für die Verleihung sind vor allem Leistungsangebote und das Serviceverhalten von Kommunen. Die Kriterien hat die Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar in enger Zusammenarbeit mit Bürgermeistern und Wirtschaftsförderern erarbeitet.

Bürgermeister Frieder Gebhardt zeigt sich verständlicherweise hocherfreut über die Auszeichnung. Sie zeige, dass Langen auf dem richtigen Weg sei und über eine sehr gute Lebensqualität verfüge. In der hiesigen Metropolregion seien Fach- und Führungskräfte knapp. „Um gute Mitarbeiter werden wir in Zukunft immer stärker mit anderen Regionen wetteifern müssen. Jedes Talent wird gebraucht. Wenn wir erfolgreich Unternehmen bei uns ansiedeln oder halten wollen, sind gute Fach- und Führungskräfte unerlässlich“, betont Gebhardt.

Fragebogen mit sechs Handlungsfeldern

Lesen Sie auch:

Ein kleines Silicon Valley

Genau deshalb sei es richtig, parallel zu den Initiativen, im Wirtschaftszentrum Neurott neues Gewerbe anzusiedeln, auch für attraktiven Wohnraum zu sorgen und die Flächen an der Liebigstraße dafür zu verwenden. Darüber hinaus gelte es, das hohe Dienstleistungsniveau in Langen zu erhalten und auszubauen. „Unsere Angebote bei der Kinderbetreuung, der Service unserer Stadtverwaltung, das gute Zusammenleben, die kulturelle Vielfalt und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten sind wichtige Standortfaktoren und machen uns für Firmen und deren Beschäftigte attraktiv.“

Dieser Meinung ist auch die Industrie- und Handelskammer Offenbach, die den Prüfbogen für die Verleihung des Qualitätszeichens ausgewertet hat. Dieser Fragebogen gliedert sich in folgende sechs Handlungsfelder: „Strategische Zielrichtung“, „Zuzug leicht gemacht“, „Beruf und Familie“, „Ausländische Fach- und Führungskräfte“, „Kultur und Freizeit“ sowie „Harte Standortfaktoren“. Darüber hinaus gibt es Sonderpunkte für außergewöhnliche Angebote oder Dienstleistungen, die die Attraktivität des Wohnorts für die Zielgruppe steigern. Ein Abschlussgespräch mit dem Bürgermeister und anderen Beschäftigten der Leitungsebene der Verwaltung rundet das Prüfungspaket ab.

Die begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Wo genau die Stadt Langen gepunktet hat, wird erst in einigen Wochen bekannt gegeben: „Details der Auswertung liegen uns noch nicht vor“, sagt Gebhardt. Allerdings habe die IHK schon mitgeteilt, dass sie das Qualitätszeichen in Kürze offiziell überreichen werde.

Verliehen wird das Prädikat für drei Jahre. Danach ist eine erneute Prüfung auf Antrag der Kommune notwendig. Hessenweit wurden bisher sieben weitere Städte ausgezeichnet, darunter Groß-Gerau, Friedberg und Bensheim.

ble

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare