Blick in Freundschaft gen Fernost

Langener Ausbildungsmodell ist gefragt

+
Langener Ausbildungs-Kompetenz für China – das freut (von links): PBA-Geschäftsführer Thomas Keil, Wirtschaftspate Guoen Leng, Bürgermeister Frieder Gebhardt und den Gesandten der Technischen Universität Ningbo, Lihong Hu.

Langen - Das Modell der Pittler ProRegion Berufsausbildung ist gefragt – und das inzwischen sogar international. Von Holger Borchard 

Das Unternehmen, das mehrheitlich der Stadt Langen gehört und aktuell seine nächste Erweiterung (auf dann 500 Ausbildungsplätze) vorantreibt, steht vor dem Abschluss einer Kooperation mit einer Universität im chinesischen Ningbo.
Zwischen der Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH (PBA) und der Technischen Universität der chinesischen Millionenstadt Ningbo (südlich von Schanghai) bahnt sich eine Zusammenarbeit an. Geplant ist, dass die PBA Studenten aus Fernost mit dem Langener Modell der überbetrieblichen Ausbildung vertraut macht. „Ziel ist dabei, das Konzept später an der Partneruniversität umzusetzen, deren Schwerpunkte wie hier bei uns in Langen auf Maschinenbau und der Elektrotechnik liegen“, sagt PBAGeschäftsführer Thomas Keil. Dies geschehe vor dem Hintergrund, dass davon nicht zuletzt in China tätige deutsche Firmen profitieren werden.

Im Frühjahr wird eine Delegation aus Ningbo in Langen erwartet, um das weitere Vorgehen zu präzisieren. Die Weichen dafür sind im Zuge eines ersten Sondierungsbesuches gestellt worden: Bürgermeister Frieder Gebhardt und Thomas Keil hatten dieser Tage den Sondergesandten der Technischen Universität Ningbo, Lihong Hu, zu Gast. Dieser wurde begleitet von dem Langener Wirtschaftspaten Guoen Leng, der das Projekt initiiert hat. „Das Konzept der Wirtschaftspaten hat sich bewährt“, merkt Frieder Gebhardt in diesem Kontext an. Wirtschaftspaten fungieren als Türöffner für Unternehmen und Institutionen, begleiten und unterstützen sie und stellen Kontakte her.

Bildungsmesse in Rodgau: Bilder

Der Gast aus China jedenfalls zeigte sich sehr angetan von dem deutschen, respektive Langener Know-how, das er zu sehen bekam. Die Pittler ProRegion Berufsausbildung ist mit aktuell rund 350 Azubis und einer Schulungsfläche von 3600 Quadratmetern auch ohne die für November vorgesehene Erweiterung eines der größten und modernsten Ausbildungszentren im Rhein-Main-Gebiet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare